Normales Thema Tool "RoyalTS" nun Shareware statt Freeware (Gelesen: 5103 mal)
AraldoL
WSUS Experte
*****
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 534
Standort: Bayern
Mitglied seit: 11.06.07
Geschlecht: männlich
Tool "RoyalTS" nun Shareware statt Freeware
04.01.09 um 12:30:58
Beitrag drucken  
Da dieses nette Tool ( (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).) hier im Forum empfohlen wurde wollte ich eine kleine Warnung kundtun: Die soeben erschienene Version 1.6 ist nun keine Freeware mehr sondern Shareware. Sie erlaubt nun kostenlos eine Nutzung bis 10 RDP-Einträge, hat man mehr muß man eine Lizenz erwerben.

Ich hatte halt blöderweise neben den 4 WSUS-Servern die ich betreue auch noch einige lokale PCs in die Liste von RoyalRS eingetragen weil es halt so bequem ist, sodaß ich auf 12 Einträge kam. Nach dem Update auf 1.6 konnte ich nun meine Konfiguration nicht mehr laden. Nach einem Downgrade auf 1.5.1 und dem Herauswerfen unnötiger Clients konnte ich wieder auf die 1.6 upgraden, mit nun nur noch 9 Einträgen geht meine alte Konfiguration weiterhin kostenlos. Und wer tatsächlich mehr als 10 Server eintragen muß dem wird es die 20 EUR (wenn ich mich nicht irre) wohl wert sein.
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Tool "RoyalTS" nun Shareware statt Freeware
Antwort #1 - 05.01.09 um 09:10:33
Beitrag drucken  
Danke für den Hinweis. Irgendwie hab ich das eigentlich schon fast erwartet, das Tool ist gut und IMO auch die 20 EURO wert. Wer noch alte Versionen hat, wird die noch so lange wie möglich nutzen. Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
AraldoL
WSUS Experte
*****
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 534
Standort: Bayern
Mitglied seit: 11.06.07
Geschlecht: männlich
Re: Tool "RoyalTS" nun Shareware statt Freeware
Antwort #2 - 05.01.09 um 12:13:52
Beitrag drucken  
Die alte Version 1.5.1 wird dort auch immer noch zum Download als komplette Freeware angeboten. Habe nun auch genauer nachgelesen: Die Shareware-Beschränkung ist nicht 10 Einträge insgesamt sondern 10 pro Dokument. D.h. wer sich bei mehr Servern die 20 EUR tatsächlich sparen will müsste seine Einträge auf mehrere Dokumente verteilen.
  
Zum Seitenanfang
 
NorbertFe
Microsoft MVP
*****
Offline


Ausgezeichnet!

Beiträge: 73
Standort: Potsdam
Mitglied seit: 30.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Tool "RoyalTS" nun Shareware statt Freeware
Antwort #3 - 15.01.09 um 13:48:20
Beitrag drucken  
Wobei ich das erstens mehr als human finde (sowohl den Preis als auch die Beschränkung auf 10 pro Dokument) und zweitens finde ich, eine entsprechende Honorierung eigentlich alle die geben sollten, die das Ding täglich in ihrer Arbeit nutzen. Smiley (ich nicht, ich tippe lieber).

Bye
Norbert
  

(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
Zum Seitenanfang
Zille
WSUS Neuling
Offline


WSUS Jünger

Beiträge: 1
Mitglied seit: 10.09.09
Geschlecht: männlich
Re: Tool "RoyalTS" nun Shareware statt Freeware
Antwort #4 - 18.09.09 um 10:20:30
Beitrag drucken  
Es gibt eine mehr als vollwertige Alternative zu "Royal TS": "Remote Desktop Manager" von Devolutions. Die Funktionen können sich sehen lassen "Compatible with Microsoft Remote Desktop, Terminal Services, VNC, LogMeIn, Team Viewer, Ftp, SSH, Telnet, Dameware, X Window, VMWare, Virtual PC, PC Anywhere, Hyper-V, Citrix, Radmin and more."
In der Standardversion ist es auch für den kommerziellen Einsatz kostenlos, ohne Begrenzung der RDP-, TeamViewer-, ... Clients (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
Download unter (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden