Normales Thema Eigener Patchablauf, Neustart evtl. Probleme (Gelesen: 1140 mal)
Nero.Speed
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 7
Mitglied seit: 17.08.10
Geschlecht: männlich
Eigener Patchablauf, Neustart evtl. Probleme
31.01.11 um 13:00:25
Beitrag drucken  
Hi Leute,

ich habe mal eine Frage an die Administratoren welche in der Firma einen WSUS betreiben.

Ich stehe vor einem Problem. Früher wurden Updates der Kategorie "hoher Priorität" und "Sicherheitsupdates" immer automatisch freigegeben.
Das führte aber immer öfter dazu, dass bestimmte Dinge nicht mehr liefen. Z.B bestimmte Office Formulare .... Da das System 7 Tage in der Woche gebraucht wird, über Nacht die ganzen Backups laufen ist auch das ewige Neustarten des DC keine Lösung da man dann mitten in der Nacht in der Firma sein muss. Auch die Gefahr eines "total Ausfalls" geht mir da durch den Kopf. Es gibt halt nur einen DC kein Reserve.

Also wurde die Automatisierung raus genommen. Nun sammeln sich im WSUS immer mehr Updates (bis jetzt geht es noch). Habe mich mit einigen anderen Administratoren unterhalten ein Teil meinte sie würden keine Updates einspielen, erst dann wenn es gebraucht wird, andere machen es immer (bei denen arbeitet aber auch keiner 7 Tage die Woche).

Was könnt Ihr mir empfehlen? Wie kann man das ganze gut lösen?

Für Vorschläge bin ich sehr dankbar.

Gruß


  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13101
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Eigener Patchablauf, Neustart evtl. Probleme
Antwort #1 - 31.01.11 um 13:11:57
Beitrag drucken  
Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 13:00:25:
Ich stehe vor einem Problem. Früher wurden Updates der Kategorie "hoher Priorität" und "Sicherheitsupdates" immer automatisch freigegeben.


IMHO gefährlich.

Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 13:00:25:
Es gibt halt nur einen DC kein Reserve.


Bei 2 oder 3 Benutzern ist das bestimmt kein Problem. Und bei euch ist es vermutlich auch egal wenn der einzige DC ausfällt. Wenn es nicht egal ist, ist es deine Aufgabe di eGF davon zu überzeugen sehr schnell einen zweiten DC zu genehmigen.

Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 13:00:25:
Also wurde die Automatisierung raus genommen. Nun sammeln sich im WSUS immer mehr Updates (bis jetzt geht es noch).


Wieviele Updates sind es? 20, 30 oder fünfzig? Es geht noch ist ein dehnbarer Begriff. Zwinkernd

Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 13:00:25:
Habe mich mit einigen anderen Administratoren unterhalten ein Teil meinte sie würden keine Updates einspielen, erst dann wenn es gebraucht wird, andere machen es immer (bei denen arbeitet aber auch keiner 7 Tage die Woche).


Sicherheitsupdates sollten zeitnah installiert werden.

Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 13:00:25:
Was könnt Ihr mir empfehlen? Wie kann man das ganze gut lösen?


Du könntest dir ein paar sog. Power User schnappen, die können die Updates zuerst testen, und wenn nichts gravierendes vorliegt, kannst Du die Updates für die restlichen freigeben.
  
Zum Seitenanfang
 
Nero.Speed
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 7
Mitglied seit: 17.08.10
Geschlecht: männlich
Re: Eigener Patchablauf, Neustart evtl. Probleme
Antwort #2 - 31.01.11 um 14:07:31
Beitrag drucken  
Sunny schrieb on 31.01.11 um 13:11:57:
Bei 2 oder 3 Benutzern ist das bestimmt kein Problem. Und bei euch ist es vermutlich auch egal wenn der einzige DC ausfällt. Wenn es nicht egal ist, ist es deine Aufgabe di eGF davon zu überzeugen sehr schnell einen zweiten DC zu genehmigen.

Sagen wir es so, es hängen ein paar Firmen an einem DC. Ohne DC könnten zwei Firmen nicht mehr arbeiten.


Sunny schrieb on 31.01.11 um 13:11:57:
Wieviele Updates sind es? 20, 30 oder fünfzig? Es geht noch ist ein dehnbarer Begriff. Zwinkernd


Seit dem 23.11.2010 sind es 30 Updates mit hoher Priorität und ca. 70 der Klasse Sicherheitsupdates.

Sunny schrieb on 31.01.11 um 13:11:57:
Sicherheitsupdates sollten zeitnah installiert werden.


Das habe ich mir auch gedacht, da wäre aber wieder das Problem mit dem Neustart. Und wie Mitarbeiter halt so sind so was geht nur nach Feierabend - 23Uhr - 5Uhr  Ärgerlich

Sunny schrieb on 31.01.11 um 13:11:57:
Du könntest dir ein paar sog. Power User schnappen, die können die Updates zuerst testen, und wenn nichts gravierendes vorliegt, kannst Du die Updates für die restlichen freigeben. 


Das habe ich schon eingerichtet. Eine eigene Gruppe die die Updates erst testet.

Danke
Gruß Nero
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13101
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Eigener Patchablauf, Neustart evtl. Probleme
Antwort #3 - 31.01.11 um 14:20:34
Beitrag drucken  
Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 14:07:31:
Sunny schrieb on 31.01.11 um 13:11:57:
Bei 2 oder 3 Benutzern ist das bestimmt kein Problem. Und bei euch ist es vermutlich auch egal wenn der einzige DC ausfällt. Wenn es nicht egal ist, ist es deine Aufgabe di eGF davon zu überzeugen sehr schnell einen zweiten DC zu genehmigen.

Sagen wir es so, es hängen ein paar Firmen an einem DC. Ohne DC könnten zwei Firmen nicht mehr arbeiten.


Dann würde ich die Bedenken schriftlich fixieren und den beiden Verantwortlichen aushändigen. Somit bist Du schon mal etwas aus der Schußlinie.

Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 14:07:31:
Sunny schrieb on 31.01.11 um 13:11:57:
Wieviele Updates sind es? 20, 30 oder fünfzig? Es geht noch ist ein dehnbarer Begriff. Zwinkernd


Seit dem 23.11.2010 sind es 30 Updates mit hoher Priorität und ca. 70 der Klasse Sicherheitsupdates.


Wow, ist ja schon eine Menge.

BTW: Nach Veröffentlichung werden die Lücken auch ausgenützt.

Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 14:07:31:
Sunny schrieb on 31.01.11 um 13:11:57:
Sicherheitsupdates sollten zeitnah installiert werden.


Das habe ich mir auch gedacht, da wäre aber wieder das Problem mit dem Neustart. Und wie Mitarbeiter halt so sind so was geht nur nach Feierabend - 23Uhr - 5Uhr  Ärgerlich


Es gibt keine Mittagspause? Wird auch am WE komplett durchgearbeitet? Hier ist bestimmt mit Reden mehr zu erreichen.

Nero.Speed schrieb on 31.01.11 um 14:07:31:
Sunny schrieb on 31.01.11 um 13:11:57:
Du könntest dir ein paar sog. Power User schnappen, die können die Updates zuerst testen, und wenn nichts gravierendes vorliegt, kannst Du die Updates für die restlichen freigeben. 


Das habe ich schon eingerichtet. Eine eigene Gruppe die die Updates erst testet.


Gut. Jetzt ist nur noch der DC an der Reihe.
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden