Fehlercodes > 0x8007F01E

Fehlermeldung "Zugriff verweigert", "Die Service Pack-Installation wurde nicht abgeschlossen" oder den Fehlercode "0x8007F01E" bei der Installation von Windows XP Service Pack 3


Problembeschreibung:

Bei der Installation von Microsoft Windows XP Service Pack 3 (SP3) wird möglicherweise eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt: 

Service Pack 3-Setupfehler. Zugriff verweigert.
 
 
Service Pack 3-Setupfehler. Die Service Pack-Installation wurde nicht abgeschlossen.


Windows konnte das folgende Update aufgrund von Fehler 0x8007f01e nicht installieren: Windows XP Service Pack 3 (KB936929)


Außerdem enthält die Datei "Svcpack.log" möglicherweise eine Fehlermeldung etwa folgenden Inhalts:
DoRegistryUpdates failed
(DoRegistryUpdates fehlgeschlagen)


Ursache:

Die Fehlermeldungen werden möglicherweise dann angezeigt, wenn Berechtigungen für einen oder mehrere Registrierungsschlüssel so eingeschränkt sind, dass ein Update der Registrierungsschlüssel verhindert wird.

Manche Programme ändern die Zugriffskontrolllisten des Systems in der Registrierung, sodass sie von Administratorkonten nicht geändert werden können. Das Installationsprogramm des Service Packs wird unter dem Benutzerkonto (ADMIN) und nicht unter dem Systemkonto (SYSTEM) ausgeführt. Ein Fehler beim Aktualisieren eines Registrierungsschlüssels kann zum Absturz des Setup-Programms führen.
 

Lösung:

Methode 1: Starten Sie den Computer erneut und schließen bzw. deaktivieren Sie die aktuell ausgeführten Antiviren- und Antispywareprogramme

Warnung: Durch diesen Workaround wird ein Computer oder Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe böswilliger Benutzer oder gefährlicher Software, wie etwa Viren. Dieser Workaround wird zwar nicht direkt von Microsoft empfohlen, er wird jedoch hier beschrieben, sodass Sie die Wahl haben, diese Option nach eigenem Ermessen anzuwenden. Verwenden Sie den Workaround auf eigene Verantwortung.

Eine der häufigsten Ursachen einer fehlgeschlagenen Installation ist, dass ein Fremdanbieterprogramm eine vom Installationsprogramm des Service Packs benötigte Datei geöffnet hält oder sperrt. Führen Sie die folgenden Schritte vor der Installation von Windows XP SP3 aus, um dieses Problem zu vermeiden:

  1. Beenden Sie alle Programme auf dem Computer, und starten Sie den Computer anschließend neu.
  2. Schließen bzw. deaktivieren Sie nach dem Neustart des Computers etwaige aktuell ausgeführte Antiviren- oder Antispywareprogramme.

    Hinweis: Sie können diese Programme normalerweise über den Infobereich deaktivieren. Klicken Sie hierzu im Infobereich mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Fremdanbieterprogramms, und klicken Sie auf die entsprechende Option zum Beenden oder Deaktivieren des Programms.
  3. Nachdem Sie die Antiviren- oder Antispywareprogramme geschlossen haben, installieren Sie Windows XP SP3 mithilfe des Download-Pakets, das Sie in Methode 1 heruntergeladen haben.

    Hinweis: Sie können Windows XP SP3 auch über die Windows Update-Website oder die Microsoft Update-Website installieren.
  4. Aktivieren Sie das Antiviren- oder Antispywareprogramm, das Sie in Schritt 2 deaktiviert haben, nach Abschluss der Installation von Windows XP SP3.
Hinweis: Durch ein Antivirenprogramm soll Ihr Computer vor Viren geschützt werden. Sie dürfen keine Dateien von Quellen herunterladen oder öffnen, die nicht vertrauenswürdig sind. Weiterhin sollten Sie keine Websites aufrufen, die nicht vertrauenswürdig sind, oder E-Mail-Anlagen öffnen, wenn das Antivirenprogramm deaktiviert ist.

Methode 2: Zurücksetzen der Registrierungs- und Dateiberechtigungen
  1. Laden Sie die Datei "Subinacl.exe" herunter, und installieren Sie diese. Besuchen Sie hierzu die folgende Website von Microsoft: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=e8ba3e56-d8fe-4a91-93cf-ed6985e3927b&displaylang=en
     
  2. Starten Sie den Editor.
     
  3. Kopieren Sie den folgenden Text, und fügen Sie ihn in den Editor ein:
    cd /d "%ProgramFiles%\Windows Resource Kits\Tools"
    subinacl /subkeyreg HKEY_LOCAL_MACHINE /grant=administrators=f /grant=system=f
    subinacl /subkeyreg HKEY_CURRENT_USER /grant=administrators=f /grant=system=f
    subinacl /subkeyreg HKEY_CLASSES_ROOT /grant=administrators=f /grant=system=f
    subinacl /subdirectories %SystemDrive% /grant=administrators=f /grant=system=f
    subinacl /subdirectories %windir%\*.* /grant=administrators=f /grant=system=f
    secedit /configure /cfg %windir%\repair\secsetup.inf /db secsetup.sdb /verbose

    Die Verwendung der hier aufgeführten Informationen, Makro- oder Programmcodes geschieht auf Ihre eigene Verantwortung. Microsoft stellt Ihnen diese Informationen sowie Makro- und Programmlistings ohne Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Funktionalität sowie ohne Anspruch auf Support zur Verfügung. Die zur Verfügung gestellten Makro- und Programmierungsbeispiele sollen lediglich exemplarisch die Funktionsweise des Beispiels aufzeigen. Die Mitarbeiter der Microsoft Product Support Services erklären Ihnen gerne die Funktionsweise einer bestimmten Prozedur. Sie werden diese Beispiele jedoch weder modifizieren, um zusätzliche Funktionalität zu schaffen, noch Prozeduren entwickeln, die auf Ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind.
     
  4. Speichern Sie die Datei im Editor unter dem Namen "Reset.cmd".
     
  5. Doppelklicken Sie auf die Datei "Reset.cmd", um das Skript auszuführen.

    Hinweis: Die Ausführung dieser Skriptdatei kann längere Zeit dauern. Außerdem müssen Sie das Skript als Administrator ausführen.
     
  6. Installieren Sie Windows XP SP3.