Seitenanfang
Home
RSS-Feed
RSS-Feed
Kontakt
Seitenende

WSUS Clients mit der selben IP-Adresse



Problembeschreibung:

Seit kurzem tauchen alle WSUS Clients an unserem Server mit der selben IP-Adresse auf - und zwar mit der des Proxy-Servers!!!!
 

Lösung:

Hier bieten wir einem "Workaround" für dieses Problem:

Am falsch gemeldeten Client folgendes Script starten:

 

(vorher bitte die kursiv blauen Einträge durch Ihre Einstellungen ersetzen!)

WSUSCleanProxy.cmd
@echo off
set MYPROXYNAME=HierMussDerNameIhresProxyRein
set MYPROXYPORT=HierKommtIhrProxyPortRein(z.B.8080)
SET MYPROXYEXCLUSION="IhreProxyAusschlussliste;<local>"
rem  Die ProxyExclusion UNBEDINGT in Anfuehrungszeichen setzen!

proxycfg -d -p %MYPROXYNAME%:%MYPROXYPORT% %MYPROXYEXCLUSION%

echo *** Neustart von BITS und AutoUpdate-Diensten ...
net stop BITS
net start BITS
net stop wuauserv
net start wuauserv

echo.
echo ** Jetzt bitte den Client vom WSUS Server entfernen ! ...
pause

echo *** Neuinitialisieren des Updatedienstes ...

wuauclt.exe /resetauthorization /detectnow (WAIT 10)

echo
%systemroot%\system32\net stop wuauserv

echo *** AutoUpdate Client Einstellungen in der Registry werden zurueckgesetzt ...
%systemroot%\system32\REG DELETE "HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update" /v LastWaitTimeout /f
%systemroot%\system32\REG DELETE "HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update" /v DetectionStartTime /f
%systemroot%\system32\REG DELETE "HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update" /v NextDetectionTime /f
%systemroot%\system32\REG ADD "HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update" /v AUState /t REG_DWORD /d 2 /f

echo *** AutoUpdate Dienst wieder starten
%systemroot%\system32\net start wuauserv

echo *** ... fertig

Das ist zwar keine elegante Lösung, aber immerhin funktioniert Sie im Moment!
 



Für die Administratoren hier noch ein kleiner Tipp, wie man dieses Progrämmchen auf ganz vielen Rechnern ausführen kann (vorausgesetzt man hat die Zugriffsrechte). Notwendig ist dazu nur das Tool PSEXEC von Sysinternals bzw. Microsoft : 
 

WCP_aufVielenPCs.cmd
call :dojob PC01
call :dojob PC02
call :dojob PC03
goto :EOF

:dojob
xopy WSUSCleanProxy.cmd \\%1\c$\*.* /Y
psexec.exe \\%1 C:\WSUSCleanProxy.cmd
del \\%1\c$\WSUSCleanProxy.cmd
goto :EOF

 

Im gezeigten Beispiel wird das Script auf die drei Rechner namens PC01, PC02 und PC03 kopiert und ausgeführt. Dies läuft volkommen transparent für die Anwender im Hintergrund und kann problemlos während der Arbeitszeit gemacht werden!

Bei größeren Rechnermengen empfiehlt es sich, im oberen Script den pause-Befehl wegzulassen und die Rechner vor dem Start des zweiten Scripts vom WSUS-Server zu löschen!




Danke an Jürgen Etterer von www.digital-labs.de

 

 


Anzeige


Nach Oben Nach Oben
Seite Drucken Seite Drucken

Anzeige