Normales Thema WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM) (Gelesen: 1153 mal)
MartinNN89
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 26.10.09
WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
26.10.09 um 09:42:50
Beitrag drucken  
Hallo,

mir wurde der Auftrag erteilt auf dem Blade Center, den WSUS zuinstallieren, bzw mich darüber zu informieren.

In der Firma sitzen bis zu 250 Clienten, die zentral mit Updates versorgt werden sollen.

Zu folgenden Aspekten habe ich Fragen.

1. WSUS 3.0 als virtuelle Maschinen laufen lassen, gibt es Nachteile, wenn ja welche sind es?
2. Die Option, die Updates Updates nicht lokal zuspeichern, sondern auf dem SAN System?
3. Beziehen die Clienten, ihre Updates manuell, bzw. durch das Windows Update, ABER kann man einen Neustart verhindern, bzw. zum Feierabend hinauszögern?
4. Blade Server, darf nicht inbegriffen von den Updates sein, bzw. man kann den Neustart entfernen nach der Installation.
5. Blade Konfiguration (38GB RAM, 73GB SAS, 2x Intel Xeon) -> daher auch die Idee, der Vorschlag auf dem SAN zuspeichern
6. Verbindung mit der SQL DB (firmenintern), da wird eine besitzen, die selbst über das Blade läuft, irgendwelche Probleme?
7. Update Installation bei den Clienten, unbemerkt?

Wäre über Antworten erfreut.

Gruß Martin
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13536
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
Antwort #1 - 26.10.09 um 10:51:04
Beitrag drucken  
MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 09:42:50:
In der Firma sitzen bis zu 250 Clienten, die zentral mit Updates versorgt werden sollen.

Zu folgenden Aspekten habe ich Fragen.

1. WSUS 3.0 als virtuelle Maschinen laufen lassen, gibt es Nachteile, wenn ja welche sind es?


Nein, es gibt keine Nachteile.

MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 09:42:50:
2. Die Option, die Updates Updates nicht lokal zuspeichern, sondern auf dem SAN System?


Nein, es muß ein lokales Laufwerk sein.

MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 09:42:50:
3. Beziehen die Clienten, ihre Updates manuell, bzw. durch das Windows Update, ABER kann man einen Neustart verhindern, bzw. zum Feierabend hinauszögern?


Das stellt man alles sinnvollerweise in der GPO dazu ein. Weiter unten gibts eine Beispiel-GPO.

MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 09:42:50:
4. Blade Server, darf nicht inbegriffen von den Updates sein, bzw. man kann den Neustart entfernen nach der Installation.


Eine GPO verlinkt man auf eine OU im AD. Normalerweise sind dann alle Computer- oder auch Benutzerobjekte davon betroffen. Außer man greift zur Sicherheitsfilterung innerhalb der GPO. Du kannst also 2 GPOs erstellen, eine für die Clients und eine für die Server. Alternativ kannst Du die Server auch nicht updaten/patchen.

MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 09:42:50:
5. Blade Konfiguration (38GB RAM, 73GB SAS, 2x Intel Xeon) -> daher auch die Idee, der Vorschlag auf dem SAN zuspeichern


Wird wohl nicht funktionieren auf einem SAN. Mußt Du probieren. Man muß aber auch nicht alles gleich zum installieren genehmigen. Falls XP-Clients im Einsatz sind, sollte es ausreichen, die Updates nach dem SP3 zum installieren freizugeben. Das gleiche mit Office.

MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 09:42:50:
6. Verbindung mit der SQL DB (firmenintern), da wird eine besitzen, die selbst über das Blade läuft, irgendwelche Probleme?


Geht auch problemlos, Du mußt die Instanz vorher entsprechend konfigurieren. (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).


MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 09:42:50:
7. Update Installation bei den Clienten, unbemerkt?


Die Installation ist sowieso silent. Wenn man die zweite Benutzereinstellung aus Beispiel-GPO auf die User wirken lässt, bekommen die nichts mit. Und werden auch nicht von Neustartaufforderungen gelöchert.

Beispiel-GPO: (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
  
Zum Seitenanfang
 
MartinNN89
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 26.10.09
Re: WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
Antwort #2 - 26.10.09 um 10:57:52
Beitrag drucken  
Danke, die Frage ist nun noch, er speichert alle Update lokal auf der internen Festplatte.

Kann man alte, nicht mehr verwendbare Update einfach von der Fesplatte entfernen? - Nicht das irgendwann die Datenbank meckert.

//EDIT

wsusutil.exe, wäre dazu ein Programm richtig? - Kann man sicherlich auch verschiedene Intervalle einstellen, in welchem Zeitraum er die nicht mehr benötigten Updates löscht?
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13536
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
Antwort #3 - 26.10.09 um 11:20:46
Beitrag drucken  
MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 10:57:52:
Danke, die Frage ist nun noch, er speichert alle Update lokal auf der internen Festplatte.

Kann man alte, nicht mehr verwendbare Update einfach von der Fesplatte entfernen? - Nicht das irgendwann die Datenbank meckert.


Ja, kann man. Manuell ablehnen und gleichen einen geplanten Task einrichten: (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 10:57:52:
wsusutil.exe, wäre dazu ein Programm richtig? - Kann man sicherlich auch verschiedene Intervalle einstellen, in welchem Zeitraum er die nicht mehr benötigten Updates löscht?


Wenn Du ein Update ablehnst und es innerhalb von 30 Tagen nicht mehr genehmigst, werden die Dateien aus dem Content gelöscht. Aber nur wenn Du den Bereinigungsassi manuell ausführst, oder das Powershell Script über einen geplanten Task täglich oder wöchentlich ausführen lässt.
  
Zum Seitenanfang
 
MartinNN89
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 26.10.09
Re: WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
Antwort #4 - 26.10.09 um 11:24:23
Beitrag drucken  
Etwas verwirrt mich grade.

WSUS zieht  die Updates auf die lokale Festplatte. Die jeweiligen Computer die in einer Gruppe sind, ziehen sich ihr Update über WSUS und werden installiert.

Somit sind ja, die Updates veraltet, und können doch so gelöscht werden, oder wie meinst du das mit "Manuell ablehnen"?
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13536
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
Antwort #5 - 26.10.09 um 11:28:28
Beitrag drucken  
MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 11:24:23:
Etwas verwirrt mich grade.

WSUS zieht  die Updates auf die lokale Festplatte. Die jeweiligen Computer die in einer Gruppe sind, ziehen sich ihr Update über WSUS und werden installiert.

Somit sind ja, die Updates veraltet, und können doch so gelöscht werden, oder wie meinst du das mit "Manuell ablehnen"?


In der MMC mußt die nicht mehr benötigten Updates manuell ablehnen. Rechtsklick auf ein Update > Ablehnen.
  
Zum Seitenanfang
 
UMeadow
WSUS Spezialist
*****
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 1347
Standort: Berlin
Mitglied seit: 22.01.08
Geschlecht: männlich
Re: WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
Antwort #6 - 26.10.09 um 15:41:53
Beitrag drucken  
MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 11:24:23:
Somit sind ja, die Updates veraltet, und können doch so gelöscht werden, oder wie meinst du das mit "Manuell ablehnen"? 

Deswegen sind Updates nicht veraltet. Veraltete Updates sind Updates die durch andere Updates ersetzt worden sind.
  
Zum Seitenanfang
 
NorbertFe
Microsoft MVP
*****
Offline


Ausgezeichnet!

Beiträge: 73
Standort: Potsdam
Mitglied seit: 30.10.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
Antwort #7 - 26.10.09 um 22:13:51
Beitrag drucken  
MartinNN89 schrieb on 26.10.09 um 09:42:50:
mir wurde der Auftrag erteilt auf dem Blade Center, den WSUS zuinstallieren, bzw mich darüber zu informieren.


Auf dem Center wohl kaum. Zwinkernd


Quote:
2. Die Option, die Updates Updates nicht lokal zuspeichern, sondern auf dem SAN System?


Das SAN ist lokal. Zwinkernd

Quote:
3. Beziehen die Clienten, ihre Updates manuell, bzw. durch das Windows Update, ABER kann man einen Neustart verhindern, bzw. zum Feierabend hinauszögern?


Ja kann man.

Quote:
4. Blade Server, darf nicht inbegriffen von den Updates sein, bzw. man kann den Neustart entfernen nach der Installation.


Man kann die Server natürlich anders konfigurieren als die PCs.

Quote:
5. Blade Konfiguration (38GB RAM, 73GB SAS, 2x Intel Xeon) -> daher auch die Idee, der Vorschlag auf dem SAN zuspeichern


Ja.

Quote:
6. Verbindung mit der SQL DB (firmenintern), da wird eine besitzen, die selbst über das Blade läuft, irgendwelche Probleme?


Nö wieso?

Quote:
7. Update Installation bei den Clienten, unbemerkt?


Ja.

Im Übrigen hilft es sicher ungemein das WSUS Whitepaper zu lesen. Zwinkernd

Bye
Norbert
  

(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
Zum Seitenanfang
UMeadow
WSUS Spezialist
*****
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 1347
Standort: Berlin
Mitglied seit: 22.01.08
Geschlecht: männlich
Re: WSUS 3.0 Installation auf Blade Center (IBM)
Antwort #8 - 27.10.09 um 09:18:57
Beitrag drucken  
NorbertFe schrieb on 26.10.09 um 22:13:51:
Im Übrigen hilft es sicher ungemein das WSUS Whitepaper zu lesen. 

Danke Norbert, Du sprichst mir aus der Seele  Zwinkernd Zwinkernd Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden