Normales Thema WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung (Gelesen: 571 mal)
Rurhgebiet
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 19
Standort: Moers
Mitglied seit: 16.07.07
Geschlecht: männlich
WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung
14.01.19 um 11:09:13
Beitrag drucken  
Hallo zusammen,

ich habe da eine kleine Problematik. Folgende Ausgangslage:

Wir haben in der Firma 2 Außenstellen, die mit jeweils 10 MBit Leitungen angebunden sind. Dahinter verbergen sich jeweils 18 Clients, teil Windows 7, teil Windows 10, zukünftig komplett Windows 10. Der WSUS-Server steht zentral bei uns im Haus. Bis dato war alles easy, da die Updates nicht soooo groß waren. Mittlerweile sind die Windows 10 Monatsupdates aber im Gigabyte-Bereich und dementsprechend geht 1x im Monat in den Außenstellen gar nichts mehr wenn die Clients Updates ziehen.

Per GPO kann ich die BITS-Downloadrate beschränken, aber da müsste ich die so sehr begrenzen, dass die Downloadzeit von einem 1 GB Update um die 10 Stunden dauern würde. Wie verhält sich das, wenn ein Rechner runtergefahren wird, aber der Download im Hintergrund noch nicht durch ist? Macht er am nächsten Tag an der Stelle weiter oder fängt der das 1 GB Windowsupdate dann wieder von vorne an runterzuladen?

Letzters fände ich sehr sexy, dann bräuchte ich nur die Übertragungsrate niedrig setzen und von mir aus brauchen die Rechner dann halt 3 Tage bis sie es geladen haben. Blöd wäre natürlich nur, wenn er jeden Tag von vorne anfangen würde.........
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14333
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung
Antwort #1 - 14.01.19 um 11:18:06
Beitrag drucken  
Der Download wird nur angehalten und startet am nächsten Tag wieder exakt an der Stelle, an der Tags zuvor angehalten wurde.

Beachte! Der W10-WU-Client verwendet den BITS NICHT mehr out of the Box.
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). Der Downloadmodus muss auch Überbrückung (100) gestellt werden, erst dann nimmt der W10 wieder den BITS zum Download her.

Nicht ganz unwichtig sind auch die ADM-Templates für die verwendete W10 Version. Es gibt ab W10 *3* Einträge für den WSUS.
  
Zum Seitenanfang
 
Rurhgebiet
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 19
Standort: Moers
Mitglied seit: 16.07.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung
Antwort #2 - 14.01.19 um 11:24:45
Beitrag drucken  
Sunny schrieb on 14.01.19 um 11:18:06:
Der Download wird nur angehalten und startet am nächsten Tag wieder exakt an der Stelle, an der Tags zuvor angehalten wurde.

Beachte! Der W10-WU-Client verwendet den BITS NICHT mehr out of the Box.
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). Der Downloadmodus muss auch Überbrückung (100) gestellt werden, erst dann nimmt der W10 wieder den BITS zum Download her.

Nicht ganz unwichtig sind auch die ADM-Templates für die verwendete W10 Version. Es gibt ab W10 *3* Einträge für den WSUS.



Danke. Das wollte ich hören Smiley

Den Downloadmodus in der Übermittlungsoptimierung habe ich schon auf "Umgehen" gesetzt per GPO, somit sollten die W10 Clients hoffentlich wieder den BITS verwenden, sehe ich doch richtig oder?
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14333
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung
Antwort #3 - 14.01.19 um 15:29:51
Beitrag drucken  
Jepp, so steht es auch in der Beschreibung zu der Einstellung.

Das mit dem Download der Updates über den BITS kann man auch selbst über Powershell machen und dabei dann zusehen wie es funktioniert. Die Datei sollte natürlich groß genug sein. Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
Rurhgebiet
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 19
Standort: Moers
Mitglied seit: 16.07.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung
Antwort #4 - 14.01.19 um 15:56:42
Beitrag drucken  
SO jetzt habe ich direkt das nächste Problem. Nachdem ich dem W10-Client die GPO mitgebe, dass nur auf eine maximale Netzwerkbandbreite im Hintergrund beschränkt werden soll für BITS-Übertragungen, nämlich 200 kbit, bekomme ich beim Suchen nach Updates den Fehlercode 0x8024500c .... klicke ich dann auf Wiederholen klappt es. Aber jedes mal beim 1. mal suchen dieser Code.

Eine Idee?
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14333
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung
Antwort #5 - 15.01.19 um 07:53:03
Beitrag drucken  
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Zeig doch das komplette GPO das auf den Client wirkt.
  
Zum Seitenanfang
 
Rurhgebiet
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 19
Standort: Moers
Mitglied seit: 16.07.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung
Antwort #6 - 15.01.19 um 10:11:31
Beitrag drucken  
Sunny schrieb on 15.01.19 um 07:53:03:
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Zeig doch das komplette GPO das auf den Client wirkt.


Doch, das hat was damit zu tun. Wenn ich nämlich genau diese Begrenzung rausnehme, funktioniert es Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14333
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS, BITS, Windows 10, RIESENUPDATES, Schmale Leitung
Antwort #7 - 15.01.19 um 11:33:28
Beitrag drucken  
OK, die Fehlermeldung kannte ich nur in Kombination mit anderen Einstellungen. Da musst Du wohl experimentieren mit der Bandbreite.

EDIT: Was spricht gegen einen WSUS beim Standort? Das ist dann ein Downstream WSUS, der bekommt seine Updates und die Genehmigungen vom Mainstream in der Hauptstelle. Begrenzen musst Du dann nur noch den BITS des Downstream WSUS.
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden