Normales Thema Windows Server 2016. WSUS, Windows 7 ESU freigeben oder nicht (Gelesen: 52 mal)
uweih
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 4
Mitglied seit: 16.07.20
Windows Server 2016. WSUS, Windows 7 ESU freigeben oder nicht
28.07.20 um 11:15:34
Beitrag drucken  
Hab jetzt ein neuen WSUS aufgesetzt und nun trudeln die ersten Statusmeldungen von den Clients an. Es gibt auch noch ein paar Windows 7 Pro Systeme die sich jetzt außerhalb des Patchzeitraums befinden und neuere Updates nicht mehr installieren können.

Wie mit den Patches dafür umgehen?

2020-02 Vorbreitungspaket für die Lizenzierung von erweiterten Sicherheitsupdates (ESU)

Auch Freigeben selbst wenn das dann bei den Clients nichts bringen wird oder wäre das sogar schädlich, da die Clients dann Fehler melden würden? Hatte ich beim alten WSUS abgelehnt.

Wie haltet ihr es mit der Freigabe von Windows 7 Updates wenn die Clients die nicht installieren können? Ablehnen oder Freigeben?
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14592
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Windows Server 2016. WSUS, Windows 7 ESU freigeben oder nicht
Antwort #1 - 28.07.20 um 14:05:19
Beitrag drucken  
Wenn ihr eine Lizenz für ESU habt kannst Du auch ESU Updates freigeben, wenn nicht, ist das überflüssig. Nur die Updates zur Installation freigeben, die auch von Clients angefordert werden. Ist es völlig sinnfrei zig Updates freizugeben, die kein Client anfordert. Spart Bandbreite und Platz. Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
uweih
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 4
Mitglied seit: 16.07.20
Re: Windows Server 2016. WSUS, Windows 7 ESU freigeben oder nicht
Antwort #2 - 28.07.20 um 14:19:48
Beitrag drucken  
Wundert mich ein wenig...

Mein Rechner hat SQL Server 2017 drauf (Softwareentwicklung) und ich hatte CU9 installiert.

Nun wurden auf dem neuen WSUS auf ein Schlag CU10-21 angezeigt. Klar, ich hätte ja jedes davon freigeben können. Also das letzte freigegeben (CU21), wurde jetzt auch von meinem PC installiert und dann verschwanden auch die nicht freigegebenen Versionen CU10-20. Perfekt.

Was mich jetzt aber wundert, hier wird "2020-02 Vorbereitungspaket für die Lizenzierung ..." für Windows 7 für 13 Rechner angezeigt. Beim alten hatte ich auch mal 2020-05 bekommen und auch nicht freigegeben. Wieso zeigt er dieses nicht bei "Alle Updates die erforderlich oder nicht genehmigt wurden an?

Ich denke mal, ich blende dann die nächsten Tage aus was die nicht brauche.



  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14592
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Windows Server 2016. WSUS, Windows 7 ESU freigeben oder nicht
Antwort #3 - 28.07.20 um 16:21:48
Beitrag drucken  
Da braucht dich nichts zu wundern, das ist ganz normal. Es wird immer von unten nach oben angefordert, du gibst logischerweise nur das aktuellste frei, das wird gedownloadet auf den WSUS und dann holt es sich der Client/Server. Ganz normal der Vorgang.

Welche Kategorie wird für das Vorbereitungspaket in der Update Ansicht angezeigt? Wie meinst Du es wird angezeigt? Fordern die Clients es an? Wenn Du keinen Vertrag hast einfach ablehnen.

MSFT will dich natürlich dahin bringen, dass Du für den erweiterten Support bezahlst, die Arbeit müssen sie eh machen, jeder Kunde mehr zählt in der Kasse. Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden