Normales Thema Inkonsistenzen bei sich ersetzenden Updates und neuen Revisionen (Gelesen: 541 mal)
Emeriks
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 09.02.21
Inkonsistenzen bei sich ersetzenden Updates und neuen Revisionen
09.02.21 um 17:10:34
Beitrag drucken  
Moin. Bin neu hier.

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Optimierung unserer WSUS-Server-Datenbestände. Scripte zum Aufräumen der DB usw. gibt es ja genug. Auch Dank dieser Seite.

Bei meinen Auswertungen ist mir eine komische "Inkonsistenz" der Update-Daten aufgefallen. Ich möchte das hier mal anhand eines (nur) Beispiels darstellen. (Daraus ergibt sich jetzt kein konkretes Problem bei uns. Ich habe dieses Beispiel nur gerade am Wickel.)

Update "A200"
- 2019-03 Servicing Stack Update for Windows Server 2008 R2 for x64-based Systems (KB4490628)
- KB4490628-WindowsServer2008R2-SP1-ServicingStackUpdate-X64-TSL-World
- GUID 1d4f0343-a41a-4782-8aed-18a620431171
- Revision 200
Dieses Update wird laut Daten des "A200" durch das Update "B200" ersetzt

Update "B200"
- 2019-09 Servicing Stack Update for Windows Server 2008 R2 for x64-based Systems (KB4516655)
- KB4516655-WindowsServer2008R2-SP1-ServicingStackUpdate-X64-TSL-World
- GUID 2641ec1c-3a24-4d10-8392-f99e50a0bdf7
- Revision 200
Bei diesem Update steht umgekehrt auch drin, dass es das "A200" ersetzt.
Für "B200" gibt es eine neuere Revision "B201"

Update "B201"
- 2019-09 Servicing Stack Update for Windows Server 2008 R2 for x64-based Systems (KB4516655)
- KB4516655-WindowsServer2008R2-SP1-ServicingStackUpdate-X64-TSL-World
- GUID 2641ec1c-3a24-4d10-8392-f99e50a0bdf7
- Revision 201
Bei diesem Update steht nun nicht mehr drin, dass es das "A200" ersetzen würde. Beim "A200" steht das "B201" auch nicht als ersetzendes Update drin.

Wenn man jetzt ältere Revisionen löschen würde, dann steht beim "A200" weiterhin drin, dass es ersetzt sein würde, aber in der DB ist das ersetzende Update nicht mehr bekannt.

Nun frage ich mich, ist das ein Fehler seitens Microsoft oder genau so gewollt? Welche Auswirkungen hat das für den Client?
Wenn man die veraltetet Revision "B200" löscht, dann wird bei der Ermittlung fehlender Updates für einen "nackten" Win2008R2 Client das Update "A200" als fehlend gemeldet (sofern nicht abgelehnt), weil ja kein "höheres" Update mehr bekannt ist. Auch wenn das "B201" nun schon installiert ist.

Und wie gesagt, das ist nur ein Beispiel. Sowas gibt es auch für ganz aktuelle Updates, wo gerade neue Revisionen herausgekommen sind. Bei Bedarf müsste ich Euch da erst mal ein anderes konkretes Beispiel heraussuchen.

Noch angemerkt: Ich habe die Daten nicht bloß von unserem WSUS abgefragt sondern auch über den Online Update Catalog überprüft. Identisch.

Kennt jemand o.g. Umstand?

E.



  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14907
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Inkonsistenzen bei sich ersetzenden Updates und neuen Revisionen
Antwort #1 - 10.02.21 um 09:38:33
Beitrag drucken  
Das Update das ein anderes ersetzt wird eben nur mit der Information ausgestattet, sonst weiß das Update nichts. Und so ist das konsequent durchgezogen.

Wenn ein Client/Server beim WSUS nach Updates sucht, kann er nur das anfordern was auch da ist. Wenn also B200 nicht mehr da ist, wird er es nicht anfordern können, weil es ist ja nicht mehr da. Und das A200 sollte natürlich auch abgelehnt und gelöscht sein. Immer ganz unten anfangen, dann langsam nach oben arbeiten.
  
Zum Seitenanfang
 
Emeriks
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 09.02.21
Re: Inkonsistenzen bei sich ersetzenden Updates und neuen Revisionen
Antwort #2 - 10.02.21 um 18:05:47
Beitrag drucken  
Hallo Sunny,
Quote:
Wenn also B200 nicht mehr da ist, wird er es nicht anfordern können, weil es ist ja nicht mehr da. Und das A200 sollte natürlich auch abgelehnt und gelöscht sein. Immer ganz unten anfangen, dann langsam nach oben arbeiten.

Ja, das ist mir schon klar. Nur keine Antwort auf meine Frage, warum das so ist.

Nebenbei bin ich dabei auch noch über etwas anderes gestolpert:
Wann ist eine Update "nötig"? Ist eine Update mit der Einstufung "kritisch" nicht immer "nötig" im Sinne der Sicherheit und Stabilität? Warum wäre es sonst "kritisch"?
Wenn man im WSUS ein nicht ersetztes, kritisches Update (irrtümlich) ablehnt, und ein Client, den es betrifft, dieses Update noch nicht installiert hat, dann erscheint dieses Update im Report für diesen Computer trotzdem nicht als fehlend, obwohl es doch "kritisch" ist. Sobald man aber den "denied" Status des Updates wieder entfernt, erscheint es wieder im Report, auch wenn dafür gar keine Genehmigung (egal welcher Art) erteilt wurde. Das ist weder logisch noch konsequent.
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14907
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Inkonsistenzen bei sich ersetzenden Updates und neuen Revisionen
Antwort #3 - 11.02.21 um 18:18:49
Beitrag drucken  
Emeriks schrieb on 10.02.21 um 18:05:47:
Hallo Sunny,
Quote:
Wenn also B200 nicht mehr da ist, wird er es nicht anfordern können, weil es ist ja nicht mehr da. Und das A200 sollte natürlich auch abgelehnt und gelöscht sein. Immer ganz unten anfangen, dann langsam nach oben arbeiten.

Ja, das ist mir schon klar. Nur keine Antwort auf meine Frage, warum das so ist.


Warum das so ist musst Du Microsoft fragen.

Emeriks schrieb on 10.02.21 um 18:05:47:
Nebenbei bin ich dabei auch noch über etwas anderes gestolpert:
Wann ist eine Update "nötig"? Ist eine Update mit der Einstufung "kritisch" nicht immer "nötig" im Sinne der Sicherheit und Stabilität? Warum wäre es sonst "kritisch"?
Wenn man im WSUS ein nicht ersetztes, kritisches Update (irrtümlich) ablehnt, und ein Client, den es betrifft, dieses Update noch nicht installiert hat, dann erscheint dieses Update im Report für diesen Computer trotzdem nicht als fehlend, obwohl es doch "kritisch" ist. Sobald man aber den "denied" Status des Updates wieder entfernt, erscheint es wieder im Report, auch wenn dafür gar keine Genehmigung (egal welcher Art) erteilt wurde. Das ist weder logisch noch konsequent.


Das ist logisch und konsequent. Wenn der Admin ein Update ablehnt, dann soll es auch kein Client/Server mehr anfordern können. Denn könnte er es tun, wäre das Ablehnen ja überflüssig.
  
Zum Seitenanfang
 
Emeriks
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 3
Mitglied seit: 09.02.21
Re: Inkonsistenzen bei sich ersetzenden Updates und neuen Revisionen
Antwort #4 - 12.02.21 um 16:43:41
Beitrag drucken  
Quote:
Wenn der Admin ein Update ablehnt, dann soll es auch kein Client/Server mehr anfordern können.

Darum ging es mir nicht.

Ich versuche es mal mit einer Analogie.

Vor ein paar Jahren wurde in Deutschland ein Gesetzt o.ä. beschlossen, dass in allen Wohnräumen ein Raummelder zu installieren sei. Ich übersetze das mal in "Rauchmelder ist erforderlich" und Priorität "kritisch".
Diese Information ging z.B. an alle Hotels.
Bei der nächsten Planungsrunde der Hotelverwaltung lag diese Info also auf dem Tisch. Die Verwaltung wusste, was zu tun ist.

Nun stell Dir mal vor, ein Entscheider in der Verwaltung ("Admin") hat diese Info aus Versehen vor dem Termin der Planungsrunde geschreddert ("abgelehnt"). Dadurch liegt sie dort nicht vor und deshalb werden daraus auch keine erforderlichen Maßnahmen abgeleitet. Sind die Rauchmelder deshalb nicht mehr erforderlich? Ich behaupte mal, die meisten Menschen werden diese Frage mit Nein beantworten.

  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14907
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Inkonsistenzen bei sich ersetzenden Updates und neuen Revisionen
Antwort #5 - 14.02.21 um 12:21:33
Beitrag drucken  
Dann frag bitte direkt bei MSFT nach, warum sie etwas so und nicht anders machen. Für mich ist das was im WSUS konfiguriert wurde, logisch und nachvollziehbar.
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden