Normales Thema Keine Reboot-Aufforderung (Gelesen: 1358 mal)
Zyprius
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 8
Standort: Wikon
Mitglied seit: 13.07.07
Geschlecht: männlich
Keine Reboot-Aufforderung
20.07.07 um 15:51:24
Beitrag drucken  
Werden die Updates installiert, wenn ein User ohne lokale Admin-Rechte eingeloggt ist, erhält der User keine Aufforderung den PC zu booten. Ist ein lokaler Admin eingeloggt, erscheint die Aufforderung.


Gesetzte Policies:
Allow Automatic Updates immediate intallation - Enabled
Automatic Updates detection frequency - Disabled
Configure automatic Updates - Enabled
     * Configure automatic updating - 4- Auto download and schedule the install
Delay Restart for scheduled installations - Enabled
Enable client side targeting - Enabled
No auto restart for scheduled Automatic Updates installation - Enabled
Re-prompt for restart with scheduled installations - Enabled
Reschedule Automatic Updates scheduled installations - Enabled
Specify intranet MS update service location - Enabled

  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Keine Reboot-Aufforderung
Antwort #1 - 20.07.07 um 16:39:06
Beitrag drucken  
Ist der Rechner innerhalb einer Domain? Wenn ja, ist die Benutzerdefinierte Einstellung Zugriff auf alle Windows Update Funktionen entfernen gesetzt?

Damit werden die systemweiten Einträge auf Windows Update entfernt, z.B. im IE ist via das Menü Extras kein Eintrag zu Windows Update mehr vorhanden. Ebenfalls gibt es keine Benachrichtigung, also kein Symbol im Systray, für angemeldete Administratoren. Dies gilt natürlich nur für User, die auch im Verwaltungsbereich der Richtlinie liegen. Obwohl im Explain nicht explizit genannt, kann diese Richtlinie auch unter W2K erfolgreich eingesetzt werden.

Liegen die User auch im Verwaltungsbereich der Richtlinie?
  
Zum Seitenanfang
 
Zyprius
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 8
Standort: Wikon
Mitglied seit: 13.07.07
Geschlecht: männlich
Re: Keine Reboot-Aufforderung
Antwort #2 - 23.07.07 um 12:35:51
Beitrag drucken  
Der Rechner ist in der Domain. Der Administrator hat das Symbol im Systray. => Windows Update Funktionen entfernen ist nicht gesetzt.

Der User liegt nicht im Verwaltungsbereich der Windows Update Richtlinie.
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Keine Reboot-Aufforderung
Antwort #3 - 23.07.07 um 13:20:33
Beitrag drucken  
Das was Du im OP beschrieben hast, kann ich mir so gar nicht vorstellen. Was soll denn genau passieren?
  
Zum Seitenanfang
 
Zyprius
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 8
Standort: Wikon
Mitglied seit: 13.07.07
Geschlecht: männlich
Re: Keine Reboot-Aufforderung
Antwort #4 - 27.07.07 um 09:33:45
Beitrag drucken  
Der User ohne lokale Admin-Rechte bekommt die Meldung nicht, dass die Installation der Updates abgeschlossen ist und der Computer jetzt neu gestartet werden soll.
  
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). reboot.JPG (Anhang gelöscht)
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Keine Reboot-Aufforderung
Antwort #5 - 27.07.07 um 13:45:34
Beitrag drucken  
Dann mach mal ein gpupdate /force gefolgt von einem rsop.msc auf dem Client. Was alles kommt genau an? Ist der User ohne lokale Adminrechte in der Domain?
  
Zum Seitenanfang
 
Zyprius
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 8
Standort: Wikon
Mitglied seit: 13.07.07
Geschlecht: männlich
Re: Keine Reboot-Aufforderung
Antwort #6 - 30.07.07 um 10:42:26
Beitrag drucken  
Es ist ein Domain-User. Resultat von rsop.msc GPO's wirken wie vorgegeben.
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Keine Reboot-Aufforderung
Antwort #7 - 30.07.07 um 11:01:53
Beitrag drucken  
Erstell eine neue OU und eine neue GPO. Nicht die alte kopieren! Verschieb den Client zuerst in eine OU, auf der keine GPO verlinkt ist! Neustart und via rsop.msc kontrollieren, daß nichts ankommt. Auch in der Registry kontrollieren: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate

Jetzt den Client in die neue OU mit der neuen GPO verschieben, Neustart und mit rsop.msc kontrollieren was ankommt. Gehts jetzt?
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden