Normales Thema Zeitplan und Installation (Gelesen: 697 mal)
hessebou
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 5
Standort: Freigericht
Mitglied seit: 09.11.07
Zeitplan und Installation
09.11.07 um 14:10:03
Beitrag drucken  
Hi an alle,

bin neu hier und muss sagen, echt super Seite zum Thema WSUS  Smiley

So nun mal zu meinem Anliegen. Ich habe mir mit Hilfe von AutoIT eine EXE gebastelt (hätte man auch mit Batch machen können, ich weis) welche die Registry Einstellung (die von der Seite unter Tips und Tricks) anwenden und den Update-Dienst beenden und neustarten. Die geschieht immer bei der Anmeldung. Meine Frage ist nun, wie wird das mit der Installation abgewickelt. Wenn ein Rechner zum Beispiel zur vereinbarten Zeit (z.B. 8 Uhr) nicht an ist erscheint bei mir dann nur die Benachrichtigung, dass Updates da sind. Normalerweise sollten diese dann zur im Zeitplan hinterlegten Zeit installiert werden. Was wenn der Rechner nicht an ist? Gibt es Probleme, wenn die Registry-Einträge bei jeder Anmeldung neugesetzt werden?

Gruß
Marc
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13101
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Zeitplan und Installation
Antwort #1 - 09.11.07 um 14:13:52
Beitrag drucken  
Hast Du eine Windows Domain?
  
Zum Seitenanfang
 
hessebou
WSUS Neuling
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 5
Standort: Freigericht
Mitglied seit: 09.11.07
Re: Zeitplan und Installation
Antwort #2 - 09.11.07 um 14:21:26
Beitrag drucken  
Hi,

sorry.
Client-Server Umgebung mit Windows NT 4 Server als Anmelde-Domäne. WSUS läuft auf Memberserver mit Windows Server 2003 R2 SP2
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13101
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Zeitplan und Installation
Antwort #3 - 09.11.07 um 15:08:10
Beitrag drucken  
OK, schade, mit einer W2K-Domain oder höher wäre das alles viel leichter. Zwinkernd

Wenn Du das Script bei der Benutzeranmeldung ausführst, muß der Benutzer Adminrechte haben = schlecht. Besser Du führst das Script beim Starten des Rechners aus, keine Ahnung ob man das in einer NT4-Domain so einrichten kann.

Eigentlich reicht es aus, einmal die Einträge in HKLM zu schreiben, ein normaler Benutzer hat keinen Schreib/Löschzugriff auf HKLM. Den Dienst Automatische Updates solltest Du auf Automatisch stellen, den Intelligenten Hintergrundübertragungsdienst auf Manuell. Der Rest geht dann am Client von allein. Hier hab ich ein kleines HowTo für den WSUS 3.0 geschrieben, lies dir mal die Explains zu den möglichen Einstellungen auf dem Client durch. (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
Welche Einstellung welchen Schlüssel in der Registry erzeugt, kannst Du auf einem Testsystem mittels gpedit.msc sofort nachvollziehen. Die Änderungen werden sofort in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate
geschrieben. Beim wieder deaktivieren werden die Einträge wieder gelöscht.
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden