Normales Thema Umstieg auf Windows Server 2016 (Gelesen: 167 mal)
Skipper
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 4
Standort: Apolda
Mitglied seit: 07.08.19
Geschlecht: männlich
Umstieg auf Windows Server 2016
07.08.19 um 13:40:25
Beitrag drucken  
Liebe Forumgemeinde,

ich habe momentan den WSUS auf einem alten Windows Server 2008 R2 laufen. Bekanntlich wird dieses Betriebssystem ab 2020 nicht mehr unterstützt, und auch Windows 10 Upgrades laden mit dieser WSUS-Version nicht mehr.

Auf dem Server läuft nur WSUS für 31 Maschinen, ein Antivirus-Proxy und eine Geschäfts-Datenbank, sonst nichts. Wenn es meine GL erlaubt, würde ich spätestens im Januar den Server komplett austauschen, also Hardware und Betriebssystem.

Aber es darf ja immer alles nichts kosten. Meine Frage ist: Wenn ich nur einen neuen WSUS laufen lassen möchte, reicht da Windows Server 2016/2019 "Essentials" oder brauche ich die "Standard"-Lizenz für die Rolle? Es gibt da ja doch ein paar hundert Euro Unterschiede für so eine Lizenz.  hä?

Gruß,
Skipper
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14369
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Umstieg auf Windows Server 2016
Antwort #1 - 07.08.19 um 18:32:52
Beitrag drucken  
Die Essentials Server wollen immer als Domain Controller installiert werden. Wenn dir die restlichen Einschränkungen egal sind, dann ist das wohl das richtige Produkt.

(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

Wenn man eine W2016/2019 Standard Version kauft, braucht man sog. CALs dazu. Entweder pro User oder pro Device. Zusätzlich kann man, wenn man den Server nur mit der Rolle Hyper-V installiert, 2 virtuelle Server mit der gleichen Lizenz auf dem Host installieren und nutzen.

Zur Ausgangsfrage: Die Rolle WSUS kann auch auf W2016/2019 Essentials installiert werden.
  
Zum Seitenanfang
 
Skipper
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 4
Standort: Apolda
Mitglied seit: 07.08.19
Geschlecht: männlich
Re: Umstieg auf Windows Server 2016
Antwort #2 - 08.08.19 um 09:25:37
Beitrag drucken  
Ok vielen Dank!
Hm, also wir haben schon einen DC, ich wollte nur den WSUS-Server Upgraden.... Die restlichen Einschränkungen wären mir egal, da nur WSUS und Antivirus-Software drauf läuft.

Bräuchte ich für den Zugriff auf WSUS mit einer "Standard"-Edition auch CAL´s oder nur wenn sich Geräte/User direkt am Server anmelden müssen?

Gruß,
Skipper
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14369
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Umstieg auf Windows Server 2016
Antwort #3 - 08.08.19 um 12:19:06
Beitrag drucken  
Ja, Du brauchst CALs da ja die Clients auf den Server zugreifen. Für W2016/2019 natürlich neue CALs, falls ihr bisher keine CALs für 2016 im Einsatz habt.

Das mit dem Hyper-V Host ist eine gute Sache, nur die Roller Hyper-V installieren, 2 VMs oben drauf, schon kannst Du 1 VM für WSUS und AV-Server verwenden, 1 weitere VM dann für die Geschäftsdatenbank.

EDIT Ein Essentials will immer der Chef der DCs sein, d.h. er will immer der DC mit den FSMO-Rollen sein, so wie der SBS der immer das sein wollte.
  
Zum Seitenanfang
 
Skipper
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 4
Standort: Apolda
Mitglied seit: 07.08.19
Geschlecht: männlich
Re: Umstieg auf Windows Server 2016
Antwort #4 - 08.08.19 um 14:58:35
Beitrag drucken  
Hm ok, vielen Dank,
dann wird's wohl eh Essig weil zu teuer.

Trotzdem: wieder was gelernt
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14369
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Umstieg auf Windows Server 2016
Antwort #5 - 08.08.19 um 22:44:47
Beitrag drucken  
Dann lieber mit einem Server arbeiten, der keine Sicherheitsupdates mehr kriegt? Na Mahlzeit, armes Deutschland. Kein Geld für eine neue Lizenz aber alle 2 Jahre einen neuen Firmenwagen, immer das gleiche. Griesgrämig
  
Zum Seitenanfang
 
Skipper
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 4
Standort: Apolda
Mitglied seit: 07.08.19
Geschlecht: männlich
Re: Umstieg auf Windows Server 2016
Antwort #6 - 09.08.19 um 14:05:01
Beitrag drucken  
Ja, die IT wird in Handwerksbetrieben oft sehr stiefmütterlich behandelt Griesgrämig Und 1400 EUR für neue Lizenzen nur wegen WSUS und Antivirus-Proxy ist denen sicher zu teuer.

Wie ist das eigentlich technisch gesehen mit den CALS: Es gibt ja Device- oder User-CALS. Brauche ich für jeden Client wirklich eine CAL oder nur soviele CALs, wie gerade Rechner gleichzeitig Serverdienste nutzen wollen? Es ist bei uns ja nicht immer jeder Client an.....
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14369
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Umstieg auf Windows Server 2016
Antwort #7 - 09.08.19 um 14:26:48
Beitrag drucken  
1400 EURO für 1 Server Lizenz halte ich für viel Geld. (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). Keine Ahnung ob das alles so in Ordnung geht, aber die CALs können doch keine 700 EURO kosten, zumindest nicht für ~35 Clients/User.

Server 2019 hat Support bis 2029, d.h. wieder 10 Jahre Ruhe. (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

Ja, du brauchst CALs für die Anzahl der User/Clients die vorhanden sind, es keine Lzenzen für die gerade die angemeldeten User/Clients. Das wäre ja zu einfach. Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden