Normales Thema WPP: Backup (Sicherung) / Export / Zertifikate (Gelesen: 177 mal)
invalid
WSUS Neuling
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 1
Mitglied seit: 09.06.20
WPP: Backup (Sicherung) / Export / Zertifikate
09.06.20 um 13:43:56
Beitrag drucken  
Hallo zusammen,

habe den WPP (auf einem Server 2019, auf dem auch WSUS läuft) mittlerweile "ganz gut am Laufen", aber immer wieder Fragen - auf die ich irgendwie keine Antwort gefunden habe...
Weitere System-Infos: Systempartition und Content-Partition (WSUS), selbst signiertes Zertifikat - erstellt durch WPP (da es mit dem aus der PKI nicht klappen wollte - habe irgendwann aufgegeben  Traurig), Verteilung von Adobe-Updates aus dem Catalogue und eigener Pakete.

Ein paar Fragen, die mir vielleicht jemand mit gleichen Problemen beantworten kann:
Wir sichern den WSUS bisher nicht, aufgrund der Größe der lokalen Updates und der Tatsache, dass eine Neusinstallation "keine große Herausforderung" ist.
Mit dem produktiven Einsatz des WPP ergibt sich eine Anforderung den WPP in irgendeiner Form zu sichern, um auch diesen Teil auch einfach wieder neu aufsetzen zu können.
Eine Sicherung der kompletten VM fällt wegen der Größe (nach Möglichkeit) raus. Da der WPP seine Pakete aber auch auf der gleichen Partition (im Ordner UpdateServicesPackages) ablegt, auf der auch die "normalen" Updates (im Ordner WsusContent) zu finden sind, müsste man vermutlich die komplette Partition sichern. (oder wenigstens den entsprechenden Ordner und den WSUS-Teil ausschließen...)
Frage1: Macht es überhaupt Sinn eine solche Sicherung durchzuführen (wegen der Package-IDs)?! oder...
Frage2: ... wäre in so einem Fall ein Export die bessere Wahl?
Dazu: habe versucht aus meiner Test-Umgebung ein Paket zu exportieren und in der produktiven zu importieren, was am falschen (da anderem) Zertifikat scheiterte.
Frage3: Lassen sich exportierten Pakete nach einer Neuinstallation bzw. nach Ablauf der Gültigkeit des Zertifikats also überhaupt noch nutzen?
Frage4: Könnte ich das Self-Signed aus der Testumgebung in die Produktivumgebung exportieren und verwenden, um das eine (o.g.) Problem damit zu umgehen/lösen? (<- die Frage kam gerade beim Schreiben auf)

Hoffe, dass die Fragen verständlich und nicht vollkommen sinnfrei sind...

Vielen Dank auf jeden Fall!
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14653
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WPP: Backup (Sicherung) / Export / Zertifikate
Antwort #1 - 10.06.20 um 12:30:44
Beitrag drucken  
Kommt drauf an, wei viele Anwendungen/Versionen du über den WPP zur Verfügung stellst. Bei 2-4 alles neu machen. Die Konfig vom WPP findest Du im Programmverzeichnis des WPP in der *.xml Datei. Wenn Du die sicherst und später auf dem neu installierten WPP einspielst, sollten die grundlegenden Funktionen wieder da sein.

Man kann natürlich auch die SQL Server Datenbank SUSDB mittels Task sichern, dann hat man zumindest den Teil schon mal gesichert.

Oder man macht mittels wsusutil export > Details in der Doku zur Syntax einen Export der Datenbank. Mit wsusutil import kann man die DB später auf einem neuen System wieder importieren. Und jetzt mit robocopy das komplette Verzeichnis sichern.

Oder man sichert nichts und macht den WSUS einfach komplett neu. Hat etwas bereinigendes. Du gibst keine Updates mehr einfach so frei, sondern nur noch die Updates, die auch angefordert werden. Spart Platz und Bandbreite.

Wenn Du alles exportierst und mittels neuem WPP/Zertifikat wieder zur Verfügung stellen möchtest, dann musst Du jedes Paket im WPP rezertifizieren lassen. Dann funktioniert auch diese Variante wieder.
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden