Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz & CALs (Gelesen: 5347 mal)
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz & CALs
24.05.07 um 11:37:05
Beitrag drucken  
Hallo erstmal,

zur Ausgangslage:
---------------------
Interessiere mich seit ner Weile für das Thema WSUS und habe ueber diverse Seiten versucht einige Kerninformationen zusammenzusammeln, um final eine entscheidung zu treffen ob und wie ich WSUS in unserem Hause einführe oder auch nicht. Augenrollen

Leider habe ich noch einige Punkte die für mich bis dato nicht komplett beantwortet werden konnten...vllt liegt dies auch an den unterschiedlichen Versionen / Informationen auf die man während der Suche stößt.

Das Einsatzfeld:
------------------
- kleines Unternehme, ca 30-50 Windows Clients. (2000 & XP)
- Da wir kaum Windows Systeme verwenden, ist keine Windows Domaine eingerichtet (Linux & Mac).
- Bis dato ziehen alle Rechner mit Netzzugriff ihre Updates unabhängig

Fragen:
--------
a) Version:
Koennt ihr den Einsatz von Version 3.0 schon direkt empfehlen, oder bietet es sich als WSUS Neuling nicht an, erstmal mit V2 zu beginnen.
Ich tendiere zu V3

b) Server OS & CALs:
Da auf Zeit so oder so der Wechsel zu V3 anstehen würde, spricht wohl alles für Windows 2003 Server im Gegensatz zu 2000. Was mich hier irritiert, ist die zu verwendende Version innerhalb der 2003 Server Reihe.
Nur welche ? Hier wäre ich wirklich ueber Empfehlungen froh ?

z.b. dieser Post irritiert mich
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

Wenn ich es richtig verstehe benötige ich, eine Windows 2003 Server Lizenz, eine halbwegs aktuelle Hardware für das Server-OS und sofern die SQL DB auf dem Server direkt läuft keine weiteren CALs für die Clients.
Richtig ?

d.h. abgesehen von der 2003 Lizenz und der Hardware kann ich, sofern ich alles auf diesem einen Rechner abhandle alle 30-50 MS Clients ohne Zusatzkosten oder CALs versorgen ?


Schöne Grüße
fidel




  
Zum Seitenanfang
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #1 - 24.05.07 um 12:01:16
Beitrag drucken  
fidel schrieb on 24.05.07 um 11:37:05:
Interessiere mich seit ner Weile für das Thema WSUS und habe ueber diverse Seiten versucht einige Kerninformationen zusammenzusammeln, um final eine entscheidung zu treffen ob und wie ich WSUS in unserem Hause einführe oder auch nicht. Augenrollen


Das sollte heute keine Frage mehr sein.

fidel schrieb on 24.05.07 um 11:37:05:
- kleines Unternehme, ca 30-50 Windows Clients. (2000 & XP)
- Da wir kaum Windows Systeme verwenden, ist keine Windows Domaine eingerichtet (Linux & Mac).
- Bis dato ziehen alle Rechner mit Netzzugriff ihre Updates unabhängig


Ich tendiere dazu bereits ab 4 od. 5 Clients eine Windows Domain mit dem SBS einzurichten. Zentrale Verwaltung der Benutzerkonten, Drucker etc.

fidel schrieb on 24.05.07 um 11:37:05:
a) Version:
Koennt ihr den Einsatz von Version 3.0 schon direkt empfehlen, oder bietet es sich als WSUS Neuling nicht an, erstmal mit V2 zu beginnen.
Ich tendiere zu V3


Der 3er kann und soll auch empfohlen werden.

fidel schrieb on 24.05.07 um 11:37:05:
b) Server OS & CALs:
Da auf Zeit so oder so der Wechsel zu V3 anstehen würde, spricht wohl alles für Windows 2003 Server im Gegensatz zu 2000. Was mich hier irritiert, ist die zu verwendende Version innerhalb der 2003 Server Reihe.
Nur welche ? Hier wäre ich wirklich ueber Empfehlungen froh ?


Der SBS2003 kann dafür z.B. verwendet werden. Der möchte zwar DomainController werden, gut, lass ihm die Freude. Dann hättest Du gleichzeitig einen Exchange Server mit an Bord. Der SBS ist biliger und bringt mehr mit als der "normale" 2003er Server. Den könntest Du dann auch in einer Workgroup problemlos laufen lassen.

fidel schrieb on 24.05.07 um 11:37:05:
z.b. dieser Post irritiert mich
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).


Dort gehts hauptsächlich um die sog. Webedition. Wenn Du nicht brauchst, dann kauf den normalen 2003er Server.

fidel schrieb on 24.05.07 um 11:37:05:
Wenn ich es richtig verstehe benötige ich, eine Windows 2003 Server Lizenz, eine halbwegs aktuelle Hardware für das Server-OS und sofern die SQL DB auf dem Server direkt läuft keine weiteren CALs für die Clients.
Richtig ?


Genau. Für die 30 - 50 Clients kannst Du die DB verwenden, die der WSUS mitbringt. Das ist eine SQL2005 Express Variante. Reicht dafür völlig aus.


fidel schrieb on 24.05.07 um 11:37:05:
d.h. abgesehen von der 2003 Lizenz und der Hardware kann ich, sofern ich alles auf diesem einen Rechner abhandle alle 30-50 MS Clients ohne Zusatzkosten oder CALs versorgen ?


Richtig.
  
Zum Seitenanfang
 
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #2 - 24.05.07 um 13:46:00
Beitrag drucken  
Hallo sunny,

vorab vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Antwort.
--

Quote:
Das sollte heute keine Frage mehr sein.

Eigentlich richtig. Wir sind bei MS Technologien nur immer bewusst etwas langsam Durchgedreht


Quote:
Ich tendiere dazu bereits ab 4 od. 5 Clients eine Windows Domain mit dem SBS einzurichten. Zentrale Verwaltung der Benutzerkonten, Drucker etc.

Vielleicht irgendwann mal, wenn ich Zeit habe, mich damit auseinader zu setzten. Primaer will ich den Server im Moment nur die MS Kisten in der Arbeitsgruppe versorgen lassen.




Quote:
Der 3er kann und soll auch empfohlen werden.

ok danke wie erhofft.


Quote:
Der SBS2003 kann dafür z.B. verwendet werden. Der möchte zwar DomainController werden, gut, lass ihm die Freude. Dann hättest Du gleichzeitig einen Exchange Server mit an Bord. Der SBS ist biliger und bringt mehr mit als der "normale" 2003er Server. Den könntest Du dann auch in einer Workgroup problemlos laufen lassen.

Exchange Server, habe ich eigentlich keinen Bedarf bis dato

SBS = Small Business Server
Davon gibt es doch wiederum Standard und Premium, ich nehme an du sprichst von ersterem, richtig ?
EDIT: wobei ja nur der Premium eine MS SQL mitbringt.

Wer oder was bietet sich da als Bezugsquelle an ?
Finde bei unserer Standard-Quelle nur:
Quote:
Software, CD, Microsoft Windows Small Business Server 2003 Lizenz - 5 weitere Clients User CAL, deutsch --> 500 EUR

wobei ich die 5 zusätzlichen Client User CALs ja eigentlich nichtmal will geschweige denn benötige. Versuch ich es ueber Preisvergleiche lande ich bei ca. 400 EUR.
Empfehlungen bzgl. Bezugsquellen ?




Quote:
Genau. Für die 30 - 50 Clients kannst Du die DB verwenden, die der WSUS mitbringt. Das ist eine SQL2005 Express Variante. Reicht dafür völlig aus.

Ok optimal und wie erhofft.


Gruss
fidel


  
Zum Seitenanfang
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #3 - 24.05.07 um 13:58:42
Beitrag drucken  
fidel schrieb on 24.05.07 um 13:46:00:
vorab vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Antwort.


Bitte, gern geschehen. Zwinkernd

fidel schrieb on 24.05.07 um 13:46:00:
Vielleicht irgendwann mal, wenn ich Zeit habe, mich damit auseinader zu setzten. Primaer will ich den Server im Moment nur die MS Kisten in der Arbeitsgruppe versorgen lassen.


Um die Clients an den WSUS zu bekommen, kannst Du entweder ein Script verwenden: (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). oder wenn Du von Client zu Client gehen möchtest, ist connect2WSUS bestimmt auch was für Dich: (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
SBS = Small Business Server
Davon gibt es doch wiederum Standard und Premium, ich nehme an du sprichst von ersterem, richtig ?
EDIT: wobei ja nur der Premium eine MS SQL mitbringt.
[/quote]

Yepp, der Premium hat den ISA glaub ich auch noch oben mit drauf. Wers braucht. Zwinkernd

fidel schrieb on 24.05.07 um 13:46:00:
Wer oder was bietet sich da als Bezugsquelle an ?
Finde bei unserer Standard-Quelle nur:
Software, CD, Microsoft Windows Small Business Server 2003 Lizenz - 5 weitere Clients User CAL, deutsch --> 500 EUR
wobei ich die 5 zusätzlichen Client User CALs ja eigentlich nichtmal will geschweige denn benötige.


Noch willst/brauchst Du sie nicht. Der W2K3R2 geht glaub ich bei 600 EURO los, da ist auch kein Exchange dabei. Beim SBS sind auch 5 Lizenzen für Outlook dabei. Wenn Du den SBS kaufst, dann sieh dich bei den Händlern um, ich meine den letzten hatte ein Kunde für 450 EURO gekauft.
  
Zum Seitenanfang
 
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #4 - 24.05.07 um 14:13:30
Beitrag drucken  
Nochmal Hi Durchgedreht

also in finaler Instanz ist wie erwartet die Lizenzauswahl immernoch mein Problem.

Das ruft Erinnerungen an einen früheren Chef hervor, der meinte auch 2 Tage Verhandlungen mit den MS Leuten hat ihm das Lizenzmodell nicht komplett verständlich gemacht. Spass am Rande.

Du sagst, ich kann auf den SBS  = Windows 2003 Small Business Server Standard zurückgreifen. Im ersten Post sprichst du aber von der Speicherung via SQL.

Wenn ich es richtig verstehe bringt der SBS ( (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). ) den SQL Server erst in der Premium Version mit. Vergleiche obigen Link

Verstehst du nun mein Problem ?
Will / muss / darf ich mir jetzt doch Premium goennen, oder ne Standard

Bzgl. der Händler-Frage: werd ich unseren Einkauf bemühen, das passt schon Durchgedreht

Danke auch für die Script-Links....sehr praktisch.

gruss
fidel  Cool
  
Zum Seitenanfang
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #5 - 24.05.07 um 18:14:04
Beitrag drucken  
fidel schrieb on 24.05.07 um 14:13:30:
Du sagst, ich kann auf den SBS  = Windows 2003 Small Business Server Standard zurückgreifen. Im ersten Post sprichst du aber von der Speicherung via SQL.

Wenn ich es richtig verstehe bringt der SBS ( (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). ) den SQL Server erst in der Premium Version mit. Vergleiche obigen Link

Verstehst du nun mein Problem ?
Will / muss / darf ich mir jetzt doch Premium goennen, oder ne Standard


Der WSUS bringt einen SQL-Server mit, der hat nix, aber auch gar nix mit dem zu tun, der auf der Premium Version vom SBS mitkommt. Du könntest natürlich den der Premium Version nutzen, mußt Du aber nicht. Wenn Du den SBS eh nur als WSUS einsetzen möchtest, dann reicht die Standard Version völlig aus. Außer ihr wollt euch wirklich mal an die vom SBS installierte Domain anhängen, dann mußt Du dich vorher mit den beiden Versionen nochmal beschäftigen. Der Standard läßt nur 75 User zu, wieviel es beim Premuim sind weiß ich nicht.

Hier sitzen die SBS-Spezialisten: (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
  
Zum Seitenanfang
 
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #6 - 25.05.07 um 10:45:36
Beitrag drucken  
Hi,

nochmal danke für die Tips & Links.

Ich denke SBS Standard duerfte dann wirklich reichen,
da primaer die WSUS Geschichte relevant ist und sollte die Domain interessant werden, werden in den naechsten 10 Jahren eh nicht mehr wie 75 Rechner Windows verwenden Durchgedreht


Gruss
fidel

  
Zum Seitenanfang
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #7 - 12.06.07 um 14:37:13
Beitrag drucken  
Hi nochmal,

ok, die erste Probleme treten auf und ich bin leicht irritiert.

a) Windows 2003 SBS installiert, aber das Domain Setup abgebrochen. OS lief soweit.

b) Windows hochgepatched um dann WSUS 3 zu installieren
Geht alles soweit.

c) Realisieren, das Windows 2003 SBS den Abschluss des Setup erfodert, ohne dass es sich automatisch herunterfahren wuerde.

d) setup abgeschlossen. Domain eingerichtet etc...

e) restart, wsus startet nicht mehr.


Nun die Frage, bist du dir wirklich sicher dass ich diese SBS Lizenz wie gedacht verwenden kann ?
d.h.
WSUS Server , der gerne auch DC sein kann, aber auch weiterhin ohne zusatzCALs die Windows CLients in der workgroup versorgen kann ?



gruss
fidel
  
Zum Seitenanfang
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #8 - 13.06.07 um 01:51:15
Beitrag drucken  
fidel schrieb on 12.06.07 um 14:37:13:
ok, die erste Probleme treten auf und ich bin leicht irritiert.

a) Windows 2003 SBS installiert, aber das Domain Setup abgebrochen. OS lief soweit.


1. Fehler.

fidel schrieb on 12.06.07 um 14:37:13:
b) Windows hochgepatched um dann WSUS 3 zu installieren
Geht alles soweit.


2. Fehler.

fidel schrieb on 12.06.07 um 14:37:13:
c) Realisieren, das Windows 2003 SBS den Abschluss des Setup erfodert, ohne dass es sich automatisch herunterfahren wuerde.

d) setup abgeschlossen. Domain eingerichtet etc...

e) restart, wsus startet nicht mehr.


3. Fehler > Reihenfolge.

fidel schrieb on 12.06.07 um 14:37:13:
Nun die Frage, bist du dir wirklich sicher dass ich diese SBS Lizenz wie gedacht verwenden kann ?
d.h.
WSUS Server , der gerne auch DC sein kann, aber auch weiterhin ohne zusatzCALs die Windows CLients in der workgroup versorgen kann ?


Ja natürlich geht das, ich hatte auch schon XP-Home Clients aus einer Workgroup an einem SBS hängen.

Die Fehler sind relativ einfach zu beheben: Mach es nochmal, diesmal richtig. Sorry für die harten Worte, aber der Fehler lag an der Reihenfolge.

1. SBS Setup komplett incl. Domain Erstellung fertig machen.
2. Jetzt erst den WSUS installieren. Dann klappts auch mit den Nachbarn. Zwinkernd

Begründet ist das ganze hier:
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

Ja, Du könntest natürlich auch nur den IIS de- und wieder installieren. Für den Fall das Du anschließend alle möglichen Fehler bekommst, mach es lieber gleich neu. Ist vermutlich schneller und sauberer. Zwinkernd

In (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
Issue 9:
steht:
1.Uninstall WSUS.
2.Promote the server to a domain controller.
3.Reinstall WSUS.

Das ist so nicht ganz vollständig. Es müsste so beschrieben sein:

[1] Uninstall WSUS
[2] Uninstall IIS
[3] dcpromo
[4] Reinstall IIS
[5] Reinstall WSUS

Die Begründung ist in diesem Artikel zu finden:
(Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
  
Zum Seitenanfang
 
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #9 - 13.06.07 um 09:33:31
Beitrag drucken  
Hi,


nochmal danke fuer die gute / umfangreiche Antwort.

Ich kam gestern zum gleichen Entschluss und habemich an ein sauberes Re-Setup gesetzt, welches noch im Gange ist.

Derweil werde ich mich mal noch mit deinen Links vergnügen

Gruss
fidel
  
Zum Seitenanfang
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #10 - 13.06.07 um 16:58:23
Beitrag drucken  
funzt  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #11 - 13.06.07 um 23:48:33
Beitrag drucken  
Na super, freut mich für Dich. Smiley

Kontakten sich die Clients zum WSUS?
  
Zum Seitenanfang
 
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #12 - 14.06.07 um 09:22:09
Beitrag drucken  
Danke Durchgedreht


Also bzgl Clients und Kontaktierung:
-------------------------------------------
Nachdem ich die GPEDIT Eintragungen gemacht habe, melden sie sich im Regelfall beim Server. Tun Sie dies nicht, forciere ich es mit dem Befehl:
>> wuauclt.exe

Denke das ist soweit ok. Muss mir noch Gedanken machen welche Gruppenrichtlinien-eintrage insgesamt sinn machen für den gewünschten Ablauf



Update d. WSUS Servers
-----------------------------
Ist es ratsam den WSUS Server sich selber mit Updates versorgen zu lassen ?



eine weitere Frage: Thema FReigabe von Updates etc...
-----------------------------------------------------------------
Gerade am Anfang bin ich ja der situation ausgesetzt, dass eine wahre Flut von Update,s Patches etc auf Freigabe wartet.

Mein Plan ist wie folgt:
Rechner-Gruppen:
- NOUpdates -> spricht fuer sich
- Updates -> werden versorgt
- TEST -> hängt mein virtuelles Test-System drin

Die Updates sollen zu Beginn nur fuer die Kategorie Test freigegeben werden, um sie dann nach Zeitraum x auch für die entsprechende Gruppen freizugeben. Soweit so gut.

Ich frage mich jedoch wie andere Admins damit umgehen.
a) Wie lange wartet Ihr bis zur welt-weiten Freigabe von Updates ?
b) Referenz-quellen zwecks Problemberichten (MS Newsgroups o.ä.) ?
c) Wie habt ihr zu Beginn der WSUS Inbetriebnahme die Flut gehandelt ? Jedes von Hand, mit Stichtag, oder alternativ ?




EDIT*

Und bzgl Gruppenrichtlinien:
---------------------------------
Wie schon erwähnt will ich den USer eigentlich blind & unbehelligt lassen was Updates angeht.
d.h. im Optimalfall Updates im Hintergrund ziehen und Installation der Reboot-notwendigen Updates beim Shutdown des Users.

Ich bin die Gruppenrichtlinienoptionen mal durchgegangen und denke dies sollte so funktionieren, bin aber über jede Korrektuir / Bestätigung froh:
--------------------------------------------------------------------------------
---
1) Aktivieren des windows Update Energieverwaltungsfeautres zum automatischen Einschalten des Systems zur Installation von geplöanten Updates
-> nicht konfiguriert (sollte das nicht VISTA only sein ?)

2) Automatische Updates konfigurieren
-> aktiviert -> Option 3, täglich, random Zeit.

3) automatische Updates sofort installieren
-> aktiviert

4) Clientseitige Zielzuordnung aktivieren
-> deaktiviert, will ich am Server manuell festlegen

5) Die Standardoption "Updates installieren und herunterfahren"...
-> Deaktiviert

6) Empfohlene Updates ueber "Automatische Updates" aktivieren
-> aktiviert

7) Erneut zu einem Neustart für geplante Installationen auffordern
-> aktiviert -> 1440 minuten Durchgedreht

8) Internen Pfad für dne Microsoft Updatedient anggeben
-> aktiviert -> pfad & port

9) Keine automatischen Neustarts für geplante Installationen durchführen
-> aktiviert

10) Neustart für geplante Installation verzögern
-> aktiviert -> 30 min als max wert

11) Nicht Administratoren gestatten, Updatebenachrichtigungen zu erhalten
-> deaktiviert

12) Option "Updates installieren und herunterfahren" im Dialogfeld "Windows herunterfahren" nicht anzeigen
-> deaktiviert

13) Signierten Inhalten aus internem Speicherort ....
-> aktiviert

14) Suchhäufigkeit für Automatische Updates
-> aktiviert -> 12 std.

15) Zeitplan fuer geplante Installation neu erstellen
-> aktiviert -> 60 min

Gruss
fidel



  
Zum Seitenanfang
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 13104
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #13 - 15.06.07 um 02:29:07
Beitrag drucken  
fidel schrieb on 14.06.07 um 09:22:09:
Nachdem ich die GPEDIT Eintragungen gemacht habe, melden sie sich im Regelfall beim Server. Tun Sie dies nicht, forciere ich es mit dem Befehl:
>> wuauclt.exe

wuauclt /detectnow so ca. 20 - 30 x auf der Commandline sollte helfen. Einen Report auf dem WSUS forciert Du mit wuauclt /reportnow auf dem Client.

fidel schrieb on 14.06.07 um 09:22:09:
Ist es ratsam den WSUS Server sich selber mit Updates versorgen zu lassen ?


Yepp, mach ich auch immer so. Bei Servern allerdings die Option 3 in der GPO. Ich will selbst installieren und den Reboot auch selbst kontrollieren.


fidel schrieb on 14.06.07 um 09:22:09:
eine weitere Frage: Thema FReigabe von Updates etc...
-----------------------------------------------------------------
Gerade am Anfang bin ich ja der situation ausgesetzt, dass eine wahre Flut von Update,s Patches etc auf Freigabe wartet.

Mein Plan ist wie folgt:
Rechner-Gruppen:
- NOUpdates -> spricht fuer sich
- Updates -> werden versorgt
- TEST -> hängt mein virtuelles Test-System drin
Die Updates sollen zu Beginn nur fuer die Kategorie Test freigegeben werden, um sie dann nach Zeitraum x auch für die entsprechende Gruppen freizugeben. Soweit so gut.


Kann man so machen.

fidel schrieb on 14.06.07 um 09:22:09:
Ich frage mich jedoch wie andere Admins damit umgehen.
a) Wie lange wartet Ihr bis zur welt-weiten Freigabe von Updates ?
b) Referenz-quellen zwecks Problemberichten (MS Newsgroups o.ä.) ?
c) Wie habt ihr zu Beginn der WSUS Inbetriebnahme die Flut gehandelt ? Jedes von Hand, mit Stichtag, oder alternativ ?


Willst Du es wirklich wissen? Ich bin mittlerweile ganz schmerzfrei und gib die Updates am ersten Tag frei, sofern in den MS-NG's nix negatives kommt. Die Server werden meistens am WE danach upgedatet, sollte bis dahin also noch etwas negatives bekannt werden, warte ich genüsslich ab.

Ich hatte mit dem SUS 1.0 angefangen, den WSUS 2.0 auf einem anderen Server dann installiert und erstmal abgewartet, welche Updates die Clients denn dann haben wollen. Prinzipiell kannst Du das zeitlich schon ein bisschen eingrenzen. Das SP2 für XP kam im August 2004, das SP2 sollte schon installiert sein, somit kannst Du alle Updates davor ablehnen und die danach zum installieren freigeben. Genauso würde ich bei W2KSP4 und/oder W2K3SP1 oder SP2 vorgehen.

fidel schrieb on 14.06.07 um 09:22:09:
Wie schon erwähnt will ich den USer eigentlich blind & unbehelligt lassen was Updates angeht.
d.h. im Optimalfall Updates im Hintergrund ziehen und Installation der Reboot-notwendigen Updates beim Shutdown des Users.

Ich bin die Gruppenrichtlinienoptionen mal durchgegangen und denke dies sollte so funktionieren, bin aber über jede Korrektuir / Bestätigung froh:
--------------------------------------------------------------------------------
---
1) Aktivieren des windows Update Energieverwaltungsfeautres zum automatischen Einschalten des Systems zur Installation von geplöanten Updates
-> nicht konfiguriert (sollte das nicht VISTA only sein ?)

Yepp, das ist VISTA. Hast Du die GPO von einem VISTA Client aus aufgerufen? Oder welche ist das?

fidel schrieb on 14.06.07 um 09:22:09:
2) Automatische Updates konfigurieren
-> aktiviert -> Option 3, täglich, random Zeit.


Bei der Option 3 bekommt der User das Symbol im Systray zu sehen. Willst Du das?

fidel schrieb on 14.06.07 um 09:22:09:
11) Nicht Administratoren gestatten, Updatebenachrichtigungen zu erhalten
-> deaktiviert
12) Option "Updates installieren und herunterfahren" im Dialogfeld "Windows herunterfahren" nicht anzeigen
-> deaktiviert


Damit bekommen die User das Symbol im Systray. Glaubst du die achten drauf? Glaubst Du die achten drauf, das beim Herunterfahren Updates zum installieren sind? Was wenn der Rechner einfach ausgeschaltet wird, während die Updates installiert werden?


Der Rest ist OK. so nun zu mir. Zwinkernd Bei den Usern ist die Optione 4 eingestellt, der Zeitpunkt zur Installation ist auf 12.00 Uhr eingestellt. die User bekommen am Morgen ein Mail mit Hinweis auf neue Updates und ein evtl. nötiger Reboot um die Mittagszeit. Das funktioniert bei mir schon seit ein paar Jahren fast ohne meckern von den Usern.

Denk dran, wenn ein Patch veröffentlich wird, gibt es möglichweise schon eine Schwachstelle, die aktiv ausgenutzt wird. Der IE ist ja dafür bekannt. Wie lange willst Du also ein unsicheres Netz betreiben? Laß Dir das am besten von der GF oder dem Abteilungsleiter unterschreiben, die meine hats auch getan, ansonsten würde ich an Deiner Stelle nicht mehr für die Sicherheit im Netz garantieren.

Glaub mir, die User gewöhnen sich dran, einmal im Monat den Rechner neu zu starten. Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
fidel
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 21
Standort: moohausen
Mitglied seit: 24.05.07
Geschlecht: männlich
Re: WSUS Einstiegsfragen bzgl. Versionen,Lizenz &
Antwort #14 - 15.06.07 um 08:38:32
Beitrag drucken  
Hi Sunny,


bzgl WUAUCLT:
-----------------
Danke die Option /reportnow kannte ich noch nicht


bzgl. WSUS sich selber versorgen lassen:
------------------------------------------------
Ok danke fuer die Information


bzgl. GPEDIT Option 1:
-------------------------
Interessanterweise habe ich dies aus meinem Windows XP Prof. Client.
Genau deshalb habe ich auch den Verweis auf Vista gemacht und dies hinterfragt Durchgedreht


bzgl. GPEDIT Option 2:
-------------------------
Jo hast du Recht, da macht Option 4 fuer Clients mehr Sinn.
Option 3 fuer Server


bzgl. GPEDIT Option 11 & 12:
-----------------------------------
Rechner werden bei uns nicht einfach ausgemacht sondern im Regelfall am ende des Arbeitstages normal heruntergefahren. In dem Fall sollte das doch kin keiner Form störend sein, oder ?




Quote:
Glaub mir, die User gewöhnen sich dran, einmal im Monat den Rechner neu zu starten.

Eigentlich will ich genau das ja NICHT.
Da die Clients jeden Tag heruntergefahren werden, ist es doch im besten fall so, das die CLients Ihre Install & Reboot aktion mit dem abendlichen Herunterfahren machen.
d.h.
Mitarbeiter macht feierabend, fährt seine Kiste runter. Beim Shutdown werden die Updates installiert und mit dem morgentlichen Boot ist der erforderliche Reboot auch erledigt.

Oder ist dies schlichtweg nicht möglich ?



Gruss
fidel





  
Zum Seitenanfang
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 
Thema versendenDrucken
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden