Normales Thema Bereinigung von 27.000 Updates (Gelesen: 126 mal)
cotec
WSUS Junior Member
*
Offline


I Love WSUS!

Beiträge: 22
Mitglied seit: 04.06.13
Bereinigung von 27.000 Updates
08.10.19 um 10:33:05
Beitrag drucken  
Hallo,

ich hab verschiedene WSUS-Installationen beim Kunden draußen.
Eine habe ich nun von einem Systemhaus übernommen und festgestellt, dass der WSUS komplett verkonfiguriert wurde.

z.B. wurde Vista als Produkt mit ausgewählt obwohl es im ganzen Unternehmen kein einzigen Vista-Rechner gibt. Auch wurden Treiber als Klassifizierung ausgewählt die nicht notwendig sind -> frisst nur speicher... - alte Leichen sind auch noch drin von Windows Server 2003 etc...

Hab jetzt soweit alles korrigiert - aber ich bekomme diese Updates einfach nicht raus.
Hab mir nun eine Updateansicht gebaut, die genau das Gegenteil von dem ist, was ich unter "Produkte und Klassifizierung" angehakt habe.
Somit finde ich die ganzen 27.000 Updates (Treiber, Vista Updates, Windows Server 2003-Updates etc..), diese sind aber bereits alle abgelehnt.
Wenn ich aber den Assistenten für die Bereinigung anwerfe, wird nichts bereinigt.

Die WSUS-Partition ist 200GB groß, davon werden aktuell gerade ~80GB genutzt.
Als Produkte ist Win7, Win10, Office 2010-2016 + WinServer2008R2 ist angehakt.
Der genutzte WSUS-Speicherplatz deckt sich annähernd mit dem meiner anderen Kunden.
Daher vermute ich, dass lediglich in der WSUS-Datenbank die alten Einträge noch sichtbar sind, die Updates aber schon lange gelöscht wurden.

Gibts für die SUSDB einen "Aufräumtask" um das zu bewerkstelligen oder was mache ich falsch?  unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 14416
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Bereinigung von 27.000 Updates
Antwort #1 - 08.10.19 um 11:42:12
Beitrag drucken  
Nein, so einen Reset für die SUSDB gibt es nicht, zumindest nicht als Schalter oder Aufräumtask. Eine Neuinstallation ist so ein Reset.

Wenn Du auch in Zukunft etwas weniger Content haben möchtest, dann gib manuell nur die Updates frei, die auch von Clients angefordert werden. Zusätzlich kann man mit Hilfe dieses Scriptes z.B. unnötige 64-Bit Office Updates ablehnen und/oder 32-Bit Windows 10 Updates/Upgrades ablehnen. Das ist wirklich nur als Beispiel gedacht: (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden