Normales Thema Klassifizierung / Produkte Änderungen werden nicht angenommen (Gelesen: 145 mal)
alter-schwede
WSUS Junior Member
*
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 12
Mitglied seit: 04.03.19
Klassifizierung / Produkte Änderungen werden nicht angenommen
21.07.22 um 10:18:04
Beitrag drucken  
Hallo,

ich habe bei einem neu aufgesetzten WSUS das Problem, dass alle Updates heruntergeladen werden und nicht nur die, die unter Klassifizierungen / Produkte ausgewählt sind.

In der Übersicht wird folgende Meldung angezeigt:
389 neue Produkte und 11 neue Klassifizierungen wurden in den vergangenen 30 Tagen hinzugefügt.

Es sind allerdings nur 8 Klassifizierungen und 15 Produkte ausgewählt.

Downloadstatus:
767.610,44 MB von 2.095.608,16 MB heruntergeladen. Es wurden die Updates für Windows 10 (ab 1903) und Office 2016 ausgewählt. Da hätte ich mit einem Download von max. 600 GB gerechnet.

Hat jemand eine Idee, warum die Änderungen bei den Klassifizierungen / Produkten nicht aktiv werden? Als Datenbank ist WID im Einsatz.

Viele Grüße
alter-schwede
  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 15012
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Klassifizierung / Produkte Änderungen werden nicht angenommen
Antwort #1 - 21.07.22 um 12:30:29
Beitrag drucken  
Es gibt sicherlich eine automatische Genehmigungsregel, was ist da alles drin? Welche Klassifizierungen hast Du aktiviert?
  
Zum Seitenanfang
 
alter-schwede
WSUS Junior Member
*
Offline


I love WSUS!

Beiträge: 12
Mitglied seit: 04.03.19
Re: Klassifizierung / Produkte Änderungen werden nicht angenommen
Antwort #2 - 28.07.22 um 13:18:14
Beitrag drucken  
Die Standardregel ist nicht angehakt. Das bedeutet doch, dass die nicht aktiv ist.

Ich habe neue Regel angelegt und dort für die Gruppe NB (Notebooks) alle Updates 5 Tage nach der Genehmigung freigegeben (Stichtag für die Genehmigung).

Unter Produkte und Klassifizierungen habe ich folgendes angehakt:

Windows
- Microsoft Defender Antivirus
- Microsoft Edge
- Windows-Client, version 21H2 and later, Servicing Drivers
- Windows-Client, version 21H2 and later, Upgrade % Services Drivers
- Windows 10 and later drivers
- Windows 10 and later Dynamic Update
- Windows 10 and later upgrade & servicing drivers
- Windows 10 S, version 1903 and later, Servicing Drivers
- Windows 10 S, version 1903 and later, Upgrade & Servicing Drivers
- Windows 10 version 1803 and Later Servicing Drivers
- Windows 10 version 1803 and Later Upgrade & Servicing Drivers
- Windows 10, version 1903 and later, Upgrade & Servicing Drivers
- Windows 10, version 1903 and later
- Windows 10

Unter Klassifizierungen ist folgendes angehakt:
- Definitionsupdates
- Feature Packs
- Service Packs
- Sicherheitsupdates
- Tools
- Treiber
- Update-Rollups
- Updates
- Wichtige Updates

Der WSUS steht in unserer DMZ und soll die Rechner betanken, die keine Verbindung zu unserer Domäne haben. Als Datenbank kommt die WID zum Einsatz. Der Server wurde von einem Dienstleister gehärtet. Evtl. ist das auch ein Problem.

Trotzdem zeigt die Konsole unter "LOCALHOST - Aufgaben" folgende Meldung an:
389 neue Produkte und 11 neue Klassifizierungen wurden in den vergangenen 30 Tagen hinzugefügt.

Ich hatte erwartet, dass nur die unter Produkte / Klassifizierung angehakten Updates heruntergeladen werden und 5 Tage nach dem Herunterladen den Clients zur Verfügung gestellt werden.

  
Zum Seitenanfang
 
Sunny
Microsoft MVP
*****
Offline



Beiträge: 15012
Mitglied seit: 11.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Klassifizierung / Produkte Änderungen werden nicht angenommen
Antwort #3 - 29.07.22 um 09:20:54
Beitrag drucken  
alter-schwede schrieb on 28.07.22 um 13:18:14:
Trotzdem zeigt die Konsole unter "LOCALHOST - Aufgaben" folgende Meldung an:
389 neue Produkte und 11 neue Klassifizierungen wurden in den vergangenen 30 Tagen hinzugefügt.


Das ist übrigens nur eine Infoanzeige vom WSUS, die besagt nur, dass es etwas neues gibt. Wenn Du neue Kategorien oder Produkte synchronisieren möchtest, musst Du das manuell aktivieren.

alter-schwede schrieb on 21.07.22 um 10:18:04:
Downloadstatus:
767.610,44 MB von 2.095.608,16 MB heruntergeladen. Es wurden die Updates für Windows 10 (ab 1903) und Office 2016 ausgewählt. Da hätte ich mit einem Download von max. 600 GB gerechnet.


Welche Sprachen sind aktiviert? Achtung! Es werden immer die x64, x86 + ARM64 Updates gedownloadet und in allen freigegebenen Sprachen, die eingestellt sind.

So eine *pauschale* Freigabe ist nicht gut, wir geben die Updates die von den Clients angefordert werden, manuell frei. Täglich werden Updates auch mit Hilfe von diesem Script abgelehnt: (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen). Das kann man sich sehr gut anpassen.

alter-schwede schrieb on 28.07.22 um 13:18:14:
Der WSUS steht in unserer DMZ und soll die Rechner betanken, die keine Verbindung zu unserer Domäne haben. Als Datenbank kommt die WID zum Einsatz. Der Server wurde von einem Dienstleister gehärtet. Evtl. ist das auch ein Problem.


Der WSUS betankt nichts und niemanden. Er stellt die Updates zur Verfügung, die Du freigegeben hast. Wenn Du Updates automatisiert für Gruppen freigeben möchtest, dann kannst Du dieses Script ausprobieren: (Du musst Dich Einloggen oder Registrieren um Multimediadateien oder Links zu sehen).

alter-schwede schrieb on 28.07.22 um 13:18:14:
Ich habe neue Regel angelegt und dort für die Gruppe NB (Notebooks) alle Updates 5 Tage nach der Genehmigung freigegeben (Stichtag für die Genehmigung).


so ein Stichtag kann ins Auge gehen. Stichtag beim WSUS heißt, es werden die Updates am Stichtag installiert und, das ist viel schlimmer, es wird ein Neustart ausgeführt, ohne wenn und aber.

alter-schwede schrieb on 28.07.22 um 13:18:14:
Unter Produkte und Klassifizierungen habe ich folgendes angehakt:

Windows
- Microsoft Defender Antivirus
- Microsoft Edge
- Windows-Client, version 21H2 and later, Servicing Drivers
- Windows-Client, version 21H2 and later, Upgrade % Services Drivers
- Windows 10 and later drivers
- Windows 10 and later Dynamic Update
- Windows 10 and later upgrade & servicing drivers
- Windows 10 S, version 1903 and later, Servicing Drivers
- Windows 10 S, version 1903 and later, Upgrade & Servicing Drivers
- Windows 10 version 1803 and Later Servicing Drivers
- Windows 10 version 1803 and Later Upgrade & Servicing Drivers
- Windows 10, version 1903 and later, Upgrade & Servicing Drivers
- Windows 10, version 1903 and later
- Windows 10


Damit hast Du wohl auch 1507 und später geholt. Wenn das genehmigt wird, kommt es zu solchen Massen an Downloads. Deshalb wie schon geschrieben, lieber nur die META-Daten holen und genehmigen was angefordert wird. Achtung! Wenn ein CU genehmigt wird, kommen automatisch alle 3 Versionen, 64Bit, 32Bit und so weiter und so weiter. Und das für jede Sprache die eingestellt ist.

alter-schwede schrieb on 28.07.22 um 13:18:14:
Ich hatte erwartet, dass nur die unter Produkte / Klassifizierung angehakten Updates heruntergeladen werden und 5 Tage nach dem Herunterladen den Clients zur Verfügung gestellt werden.


Nein, das ist falsch angenommen. Der Client fordert an, das Update ist freigegeben, es wird heruntergeladen und installiert.
  
Zum Seitenanfang
 
Bookmarks: Facebook Google Google+ Linked in Twitter Yahoo
 



Nutzungsbedingungen | Datenschutz
Kontakt | RSS | Feedback | Impressum
Facebook | News einsenden