Löschen der Synchronisationshistorie

Die Installation des WSUS Server liegt einige Zeit zurück und der WSUS hat sich schon einige Male mehr oder weniger mit Microsoft Update bzw. dem Upstream Server synchronisiert. Wenn Sie die Synchronisationsberichte auswerten möchten, müssen Sie „eine Weile“ warten, bis sich der Bericht endlich aufbaut.

Haben Sie sich nicht auch immer mal gewünscht die Liste zu löschen und wieder mit einer neuen leeren Liste anzufangen.
Dies geht nun mit einem kleinen SQL Script. Um dieses SQL Script aufführen zu können müssen Sie zunächst das SQL Server Management Studio öffnen um eine Verbindung zu dem Server aufbauen, der für die WSUS Datenbank genutzt wird.
In diesem Beispiel wird ein SQL Server 2008 verwendet.

Der Login muss exakt so aussehen:
 Servername bis Windows Server 2008 R2:      \\.\pipe\MSSQL$MICROSOFT##SSEE\sql\query
Servername ab Windows Server 2012:             \\.\pipe\MICROSOFT##WID\tsql\query

Navigieren Sie zur Datenbank namens SUSDB:

Rechts-klick auf SUSDB und Neue Abfrage wählen

In dem Abfragefenster fügen Sie nun die folgenden drei Zeilen ein und drücken die Schaltfläche [Ausführen].

USE SUSDB
GO
DELETE FROM tbEventInstance WHERE EventNamespaceID = ‚2‘ AND EVENTID IN (‚381‘, ‚382‘, ‚384‘, ‚386‘, ‚387‘, ‚389‘)

Nachdem das Script ausgeführt wurde erhalten Sie eine Meldung, dass das Script ausgeführt wurde.

 

Sie können nun das SQL Management Studio wieder schließen. In der WSUS-Admin-Konsole sollte es jetzt etwa so aussehen:

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen